Alarm in Sydney: Flut spült Meeresraubtier in einen Swimmingpool

Aus Angst vor Haien steigen viele Schwimmer an den Stränden der australischen Millionenmetropole Sydney nur mit Vorsicht ins Wasser. Jetzt ist ein Hai dort allerdings sogar in einen Swimmingpool aufgetaucht.

Das junge Tier – zum Glück nur etwa 90 Zentimeter lang – wurde nach Presseberichten vom Mittwoch an Sydneys Palm Beach aus einem öffentlichen Pool gefischt, der direkt am Meer liegt. Vermutet wird, dass der Hai mit der Flut in den Pool gespült wurde.

“Er hatte mehr Angst vor uns, als wir vor ihm”
Nach Angaben der Behörden bestand für die Schwimmer keine Gefahr. Eine von ihnen, Rita Kluge, sagte: „Offenbar hatte er mehr Angst vor uns als wir vor ihm. Die Anwohnerin Jennifer Hill drehte in dem Pool sogar einige Runden, ohne dass ihr der Hai auffiel.

Erst ein anderer Schwimmer habe das Tier entdeckt. „Er wollte gerade ins Wasser. Er hat nach unten geguckt und wieder hoch und dann gesagt: “Da ist ein Hai.” Der Fisch wurde ohne größere Mühe mit einem Netz eingefangen und wieder im offenen Meer ausgesetzt.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen