Bei Tegerfelden AG wurde ein Audi R8 mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit geblitzt

Er ist so schnell, dass er glatt Auto und Ausweis verliert.

Mit ihrem Lasermessgerät führte die Kantonspolizei Aargau am Montag im Gebiet Ruckfeld zwischen Tegerfelden und Würenlingen eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf dieser Hauptstrasse gilt die übliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Am frühen Nachmittag erfasste der Polizist am Messgerät einen Audi R8 mit 171 km/h, schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung – nach Abzug der gesetzlichen Toleranz sind das immer noch 86 km/h zu viel. Der leistungsstarke Sportwagen wurde sogleich gestoppt. Am Steuer sass ein 45-jähriger Serbe, der erklärte, eine Probefahrt ausgeführt zu haben.

Aufgrund der massiven Überschreitung schaltete die Kantonspolizei die Staatsanwaltschaft ein. Diese eröffnete eine Strafuntersuchung und beschlagnahmte den Audi. Die Kantonspolizei nahm dem Lenker den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Seinen Führerausweis ebenfalls abgeben musste ein Automobilist, der mit 134 km/h gemessen worden war. Einstweilen weiterfahren durfte ein dritter gemessener Autofahrer, dessen Geschwindigkeit 116 km/h betrug. Ihm droht allerdings ebenfalls der Entzug des Führerausweises.

Quelle: Likemag.com

Related Posts

Tags: , ,

Einen Kommentar hinzufügen