Black Masks: Experten warnen

In den USA begann die Erfolgsgeschichte der Black Mask und sie ist nun schon auf der ganzen Welt bekannt. Die komplett schwarze Flüssigkeit wird auf das Gesicht aufgetragen und man lässt sie einige Minuten einwirken, bis sie komplett trocken ist. Anschliessend wird sie von der Haut abgezogen und soll so alle unerwünschten Mitesser rausreissen. Daher kommt auch ihr weiterer Name Blackhead-Killer.

So die Theorie, doch die Praxis sieht oft schmerzhafter aus, denn anstatt nur die Mitesser mitzureissen, gelangt auch der feinste Gesichts-Flaum in die klebrige Masse und wird beim Abreissen ebenfalls entfernt.

Soviel zu den Schmerzen. Wie ein Aarauer Dermatologe gegenüber 20 Minuten erklärt, kann es jedoch auch zu einer Schädigung der Hautbarriere kommen, die dann zu einer Infektion führen kann.

Vorallem bei Jugendlichen ist die Maske riskanter, da sie sich in einer Wandlungsphase befinden. Grundsätzlich gelte in dem Alter “weniger ist mehr” wie er weiter erklärt.

“Das Produkt entfernt die Mitesser, leider aber auch die oberste Hautschicht (habe das Produkt 15min einwirken lassen). Musste nach der Anwendung des Produkts Kortison nehmen um die Rötungen weg zu bekommen. Darum das Produkt vorsichtshalber zuerst 24h vorher an einer anderen Körperstelle testen…”

Quelle: Likemag.com

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen