Das müssen alle Handy nutzer wissen!

In der heutigen Kommunikationsgesellschaft besitzt fast jeder ein Mobiltelefon oder ein Smartphone. Viele Menschen können sich ein Leben ohne Handy gar nicht mehr vorstellen. Schließlich wird es heutzutage nicht nur zum Telefonieren oder Schreiben von SMS genutzt, sondern z.B. auch zum Spielespielen, Musikhören oder Chatten. Das Smartphone muss einfach überall dabei sein – bei manchen Menschen sogar auf der Toilette. Nur die Wenigsten machen sich Gedanken darüber, ob die ständige Nutzung des Smartphones nicht auch schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Doch genau diese Frage haben sich Forscher des israelischen Weizmann Institute of Science gestellt und daraufhin einige Mobiltelefone auf deren schädliche elektromagnetische Strahlung hin untersucht. Die im Biochemical Journal veröffentlichte Studie zeigt eindeutig, dass bereits eine nur 15-minütige Nutzung bestimmter Handys in den Gehirnzellen Veränderungen auslösen kann, die auch bei der Entstehung von Krebs eine Rolle spielen.

Alle Handys unterliegen bestimmten, länderspezifischen Regelungen und Normen und müssen auf ihre Strahlenwerte (SAR = „Specific Absorption Rate“ bzw. „Spezifische Absorptionsrate“) getestet werden. Der SAR-Wert sagt aus, wie viel Strahlung vom Telefon in den Körper gelangt. Der zulässige Höchstwert liegt bei 1,6 Watt pro Kilogramm.

In der folgenden Liste findest du die 20 getesteten Handys mit dem höchsten SAR-Wert. Ist dein Handy auch dabei?

Handyname SAR-Wert Marke
1. Motorola Droid Maxx 1,54 Verizon
1a Motorola Droid Ultra 1,54 Verizon
3 Alcatel One Touch Evolve 1,49 T-Mobile
3a Huawei Vitria 1,49 Metro PCS
5 Kyocera Hydro Edge 1,48 Sprint
6 Kyocera Kona 1,45 Sprint
7 Kyocera Hydro XTRM 1,44 Metro PCS
8 BlackBerry Z10 1,42 Verizon
9 BlackBerry Z30 1,41 Verizon
9a ZTE Source 1,41 Cricket
9b ZTE Warp 4G 1,41 Boost
12 Nokia Lumia 925 1,4 T-Mobile
12a Nokia Lumia 928 1,4 Verizon
14 Sonim XP Strike 1,39 Sprint
14a Kyocera Hydro Elite 1,39 Verizon
16 T-Mobile Prism 2 1,385 T-Mobile
17 Virgin Mobile Supreme 1,38 Virgin
17a Sprint Vital 1,38 Sprint
19 Sprint Force 1,37 Sprint
20 Huawei Pal 1,33 Metro-PCS

Doch kannst auch du selbst etwas für die Reduzierung der schädlichen Einflüsse der Handystrahlung auf den Körper tun? Ein eindeutiges Ja!

Die folgenden 11 Dinge kannst du beachten:

Halte die Gespräche möglichst kurz.
Verwende den Flugmodus, wenn du dein Handy nicht benutzt.
Halte das Handy erst an dein Ohr, wenn es klingelt. Der Verbindungsaufbau gibt besonders viel Strahlung ab.
Achte auf einen guten Empfang beim Telefonieren. Dann muss das Handy weniger stark senden.
Schlafe nicht direkt neben deinem Handy, sondern lege es weiter weg von dir.
Trage dein Handy nicht direkt am Körper. Du solltest es lieber in deiner Tasche lassen.
Achte darauf, deine Handy-Antenne nicht zu verdecken.
Verwende ein Headset, Kopfhörer oder den Lautsprechermodus beim Telefonieren, damit sich das Handy nicht direkt an deinem Ohr befindet.
Lässt es sich nicht vermeiden, das Handy am Ohr zu halten, solltest du ab und zu die Seiten beim Telefonieren wechseln.
Wenn du Kinder hast, solltest du diese nicht zu lange mit dem Handy telefonieren lassen, am besten nur im Notfall. Das Gehirn von Kindern befindet sich noch in der Entwicklung, weshalb die abgegebenen Strahlen deren Gehirn deutlich mehr schädigen können als das von Erwachsenen. Dies wurde schon in einigen Studien nachgewiesen.
Verzichte auf Strahlenschutzfolie. Da diese den Empfang erschwert, gibt das Handy umso mehr Strahlung ab, damit eine Verbindung zustande kommt.

Besonders empfehlenswert ist es natürlich, schon beim Kauf eines Handys auf einen niedrigen SAR-Wert zu achten. Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du dein Handy jedoch ohne schlechtes Gewissen weiterhin nutzen.

 

Quelle: http://www.gutfuerdich.co

Related Posts

Tags: ,

Einen Kommentar hinzufügen