Die von Geburt an gelähmte Schwedin durchbricht alle Vorurteile – und wird zum Unterwäschemodel

1989 wurde Moha Frikraft mit Zerebralparese geboren. In 2014 wurde sie zu dem mit dem ADHS und Autismus diagnostitziert

Vor ein paar Monaten hatte sie ihr Debut als Model für ein Projekt des Fotografen Tomas Gunnarsson. Für sie war es wichtig zu zeigen, dass jeder ein Model sein kann, egal wie sie aussehen oder wer sie sind.

Min debut som rullstols/underklädesmodell. Foto: Tomas Gunnarsson

Posted by Moha Frikraft on Wednesday, July 27, 2016

Der Zweck dieses Projektes war es, um auf die Unterschiedlichkeiten der Menschen aufmerksam zu machen und sie in einem Wikipedia Artikel zu veröffentlichen. Das Projekt war für alle gedacht, obgleich Hautfarbe, Geschlecht, oder Menschen mit Behinderung.

“Ich liebe die Vielfalt der Menschen und möchte neue, soziale Normen gestalten, in der jeder ein Model sein kann, schreibt Moha in ihrem Blog.

Min debut som rullstols/underklädesmodell. Foto: Tomas Gunnarsson

Posted by Moha Frikraft on Wednesday, July 27, 2016

Moha hatte nie vor, aufzugeben, so sagt sie es in einem Interview mit Expressen:

“Ich denke, es ist einfach gut, verschiedene Körper und verschiedene Models zu zeigen, es ist an der Zeit. Unsere Gesellschaft sieht nicht so aus, wie die Models auf den Laufsteg, und es ist gut zu zeigen, dass jeder ein Model sein kann. Jeder Körper ist einzigartig und schön. Ich möchte ein Model sein und zeigen, dass ich auch hier bin.”

Min debut som rullstols/underklädesmodell. Foto: Tomas Gunnarsson

Posted by Moha Frikraft on Wednesday, July 27, 2016

Wir stimmen mit jedem Wort von Moha überein! Teile diesen Artikel, wenn du es auch tust!

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen