Dieser Stier wird gezüchtet um mehr Fleisch zu produzieren – aber schau, wie er versucht, zu gehen

Die Kreuzungszucht ist ein komplizierter Prozess. Es ist eine Wissenschaft an sich, die weit zurückreicht. Grundsätzlich werden Rassen mit anderen Rassen über Jahre hinweg gezüchtet, bis sie den perfekten Nachwuchs haben.

Viele Katzen- und Hunderassen, die wir heute kennen, sind das Resultat davon.

Der Weißblaue Belgier ist wohl einer der angsteinflößensten Kreuzüchtungen. Diese Zucht von Kühen und Stiere verursachten der Verlust eines Genes. Wie du im nachfolgenden Video sehen wirst, ist es das Gen, welches das Wachstum von Muskeln im Zaum hält, und deswegen wachsen die Muskeln dieser Zucht unaufhaltsam.

Diese Zucht wurde bereits in den frühen 1900’s gezüchtet, aber das Problem mit dem unkontrollierten Muskelwachstum ist seit den 1800’s bekannt. Unter den Züchtern wurde dieses Phänomen aber eher als Vorteil anstatt als Nachteil gesehen, da sie dadurch mehr Fleisch erzeugen könnte – und der Preis von Kühen und Stieren war – und ist – sehr gewinnbringend.

Es ist wirklich traurig, dass diese Tiere ein Leben mit doppelter Muskelmasse erdulden müssen. Für die meisten von uns wäre es sicher toll, wenn wir etwas mehr Muskeln hätten, wenn wir am Strand liegen oder ins Fitnessstudio gehen, aber die Liste der Probleme des weißblauen Belgiers ist lang und schmerzhaft.

Die meisten Geburten müssen per Kaiserschnitt durchgeführt werden, auch wenn sie mit normalen Stieren gezüchtet wurden. Der Grund dafür ist die enorme Muskelmasse, die eine natürliche Geburt unmöglich macht. Noch dazu ist das Kalb bereits sehr stark und muskulös, bevor es überhaupt geboren wird. Noch dazu wird die Nahrung, die sie zu sich nehmen, hauptsächlich in Muskelmasse umgewandelt. Deswegen dürfen die Tiere nicht frieren und kommen mit kalten Wetter nicht zurecht, da sie sehr schnell krank werden.

Wie stehst du zu dieser Zucht? Ist es okay, einen weißblauen Belgier zu züchten, nur damit die Züchter 20% mehr Fleisch verkaufen können?

Schau dir das nachfolgende Video an und teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit!

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen