Dieses Kind lebt aus abscheulichen Gründen in einer Kiste

Italienischer Arzt besucht als Clown Kinder in Kriegsgebieten.

In unserer behüteten und friedlichen Gesellschaft fällt es leicht, das Leid außerhalb des eigenen Alltags zu vergessen. Dennoch werden täglich Menschen zu Opfern von Krieg und Konflikten, darunter auch viele Kinder. Der italienische Arzt Marco Rodari hat beschlossen, seine Augen vor dem Leiden anderer Menschen nicht zu verschließen.

Marco tut auf seine Weise sein Bestes, um das Leid der Welt etwas erträglicher zu machen. Er besucht Flüchtlingslager, Krankenhäuser und zerstörte Ortschaften – in besonderer Mission.

Für den Italiener sind die Kinder „besondere Helden“, denn er weiß, welchen Ängsten und Gefahren sie jeden Tag ausgesetzt sind: Bomben, Armut und Tod. Um einen Zugang zu den tapferen Kleinen zu finden, widmet er sich ihnen nicht in ärztlicher Kluft und im weißem Kittel, sondern in diesem Kostüm.

Marcos Alter Ego namens „Pimpf“ ist ein ganz besonderer Clown, der sogar den schlimmsten Umständen mit einem Lächeln begegnen kann. Marco ist sich sicher, dass ein „Kind, dem man ein Lachen schenkt, selbst zum Botschafter des Friedens wird.“

Marco reist mit einem alten Koffer, der schon seinem Großvater gehörte. Immer im Gepäck: seine rote Clownsnase. Wird er gefragt, warum er all dies tut, antwortet er schlicht: „Die Kinder lachen zu sehen, erfüllt mein Leben mit Sinn. Es erfüllt mich mit Stolz und Freude. Das reicht.“

Marco ist offensichtlich selbst ein „besonderer Held“ mit einer Unmenge an Mut und einem Herzen aus purem Gold. Es ist wirklich fantastisch, dass es Menschen wie ihn gibt, die ihr Leben einem solch noblen Zweck widmen. Wenn du mehr über seine Arbeit erfahren und ihn unterstützen möchtest, kannst du seine Homepage besuchen. Marco und sein Team haben wirklich jede Unterstützung und Hilfe verdient. Menschen wie ihn braucht die Welt! Damit Kinder überall auch morgen noch lächeln können.

Quelle:http://www.heftig.de

Related Posts

Tags: ,

Einen Kommentar hinzufügen