Drogeriekette dm ruft Balea-Seife zurück

Die Drogeriekette dm ruft die eine Seife ihrer Eigenmarke “Balea” zurück. Bei Stichproben wurde eine Verunreinigung des Produkts mit gefährlichen Keimen festgestellt.
Konkret handelt es sich um “Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon 500 ml” mit dem Mindeshaltbarkeitsdatum 06.2019 der Chargen 637541 und 637542. Kunden hatten das Produkt reklamiert, weil sie nach der Anwendung Hautprobleme bekamen. Bei einer genaueren Überprüfung durch den Hersteller wurden schließlich erhöhte Keimzahlen in vereinzelten Flaschen der Seife festgestellt.
Keime des Typs “Enterobacter gergoviae”
Es handelt sich dabei um Keime des Typs “Enterobacter gergoviae”. Dieses Bakterium gilt als potenziell gesundheitsschädlich, weil es sogenannte nosokomiale Erkrankungen, besser bekannt als “Krankenhausinfektionen”, auslösen kann. Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung können diese Bakterien unter anderem auch Blutvergiftungen mit Todesfolge herbeiführen. Zudem seien viele “Enterobacter gergoviae”-Stämme immun gegenüber Antibiotika, sodass die Behandlung von Infektionen erschwert wird.
Kunden, die das Produkt gekauft haben, werden gebeten, es nicht zu benutzen und die Seife zu entsorgen oder in einem dm-Markt zurückzugeben. Der Kaufpreis wird erstattet. Das Unternehmen entschuldigte sich in einer Stellungnahme bei seinen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Video: Spülmittel schadet – warum Sie ihre Hände lieber mit Seife waschen sollten

Quelle: http://www.focus.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen