Ein alter Mann, der nichts von Wert hatte, starb in einem Pflegeheim. Während des Putzens sah ES eine der Schwestern!

Auf der ganzen Welt gibt es viele Pflegeheime, in denen sich ältere und kranke Menschen entweder vorübergehend oder für immer aufhalten. Niemand erinnert sich wirklich an sie! Einige Leute haben keine Familien, andere enden dort, weil ihre Lieben, beschlossen haben, sie an diesem traurigen Ort zu geben, in der Hoffnung, dass sie es dort besser haben als zu Hause.

Das Personal und Krankenschwestern sind oft so beschäftigt mit ihren Aufgaben, dass sie keine Möglichkeit haben, die Menschen, die dort leben, kennen zu lernen.

Sie bauen keine engeren Beziehungen zu ihnen auf und sie sind nicht daran interessiert, was sie in ihrer Freizeit machen. Das ist schade, manchmal kann man viele interessante Dinge über sie erfahren. Mak Filiser starb in der geriatrischen Abteilung eines Pflegeheims. Als die Zeit für die Reinigung seines Zimmers kam, entdeckte eine der Krankenschwestern ein Gedicht mit dem Titel “Cranky Old Man”.
Die Worte, die es enthielt, fingen sie ein und bewegten sie sehr. Sie beschloss ein paar Kopien machen und verteilte sie unter den Mitarbeitern. Schauen Sie sich an, was der kranke Patient geschrieben hat!

Cranky Old Man

Wie sehen Sie die Krankenschwester? Was sehen Sie?
Was denken Sie, wenn Sie mich ansehen?
Ein verschroben alter Mann, nicht sehr klug.
Unsicher seiner Umgebung mit verklärtem Blick.
Der an seinem Essen knabbert und keine Antworten gibt.
Wenn Sie mit lauter Stimme sagen: “Ich wünschte mir, Sie würden es probieren!”
Der die Dinge, die sie tun, nicht zu bemerken scheint.

Der immer eine Socke oder einen Schuh vermisst.
Der sie, mit Widerstand oder auch nicht, tun lässt, was Sie wollen.
Mit Baden und Füttern lässt sich ein langer Tag füllen.
Ist es das, was Sie denken? Ist es das, was Sie sehen?
Dann öffnen Sie Ihre Augen, Krankenschwester, denn Sie sehen mich nicht an!
Ich werde Ihnen sagen, wer ich bin, während ich hier so still sitze.

Wenn Ich das tue, was Sie gebieten und esse, wie Sie es möchten.
Ich bin ein kleines Kind von zehn Jahren mit einem Vater und einer Mutter.
Brüdern und Schwestern, die einander lieben.
Ein kleiner Junge von sechzehn mit Flügeln an seinen Füßen.
Der davon träumt bald seine Liebste zu treffen.
Ein Bräutigam, bald zwanzig Jahre alt, gibt meinem Herz einen Sprung.

In Erinnerung an das Gelübde, das ich zu halten versprach.
Mit fünfundzwanzig Jahren habe ich jetzt selbst ein Kind.
Das meine Führung und ein sicheres, glückliches Zuhause braucht.
Ein Mann von dreißig Jahren, mein Junge ist schnell gewachsen.
Aneinander gebunden, mit Verbindungen die halten sollten.
Mit vierzig sind meine jungen Söhne gewachsen und verschwunden.
Aber meine Frau steht neben mir, um sicherzustellen, dass ich nicht trauere.
Mit Fünfzig spielen noch einmal Babys zwischen meinen Knien.

Auch diesmal wusste ich, dass meine Kinder mich und andere lieben.
Dunkle Tage haben mich jetzt umfasst, weil meine Frau jetzt tot ist.
Wenn ich in die Zukunft sehe, dann erschaudere ich vor Angst.
Alle meine Kinder ziehen jetzt selbst Kinder groß.
Und wenn ich an die Jahre denke und an die Liebe, die ich kennen lernen durfte.
Ich bin jetzt ein alter Mann und die Natur ist grausam.
Es ist schwierig bis ins hohe Alter nicht wie ein Narr auszusehen.
Der Körper bröckelt – Würde und Kraft schwinden.
Da ist jetzt ein Stein, wo zuvor einmal ein Herz war.

Aber im Inneren dieser alten Karkasse wohnt ein noch immer junger Mann.
Und hin und wieder schwillt mir mein angeschlagenes Herz.
Ich erinnere mich an die Freuden, ich erinnere mich an den Schmerz.
Und jetzt liebe und lebe ich das Leben immer wieder.
Ich denke an die Jahre, die alle zu wenig waren und zu schnell vergangen sind.
Und akzeptiere die nackte Tatsache, dass nichts von Dauer ist.
Also Menschen, öffnet Eure Augen – öffnen Sie und schauen Sie hin.
Kein verschrobener alter Mann.
Schauen Sie genauer hin – und sehen Sie – MICH !!

Quelle: Istpositiv.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen