JUMBOJET FEGT TOURIS VON STRAND!

Wer kennt das nicht: einmal im Jahr, vielleicht auch nur alle paar Jahre, gönnt man sich einen richtigen Urlaub unter südlicher Sonne. Nach dem zwangsläufigen Kulturbesuch in alten Ruinen möchte man den Nachmittag am Strand verbringen. Auf der Matte oder dem Liegestuhl rumlümmeln, dem Meer zuschauen – und dem, was sich darin tummelt – und einfach richtig entspannen. Genau da bläst einen mal wieder ein vorwitziges Jet-Triebwerk wie Herbstlaub über den Sand …
Ach, in euren Urlauben ist das gar nicht der Fall? – Tja, da fliegen wir wohl an unterschiedliche Orte, was? Solltet ihr also unvorstellbarerweise nicht auf das ebenso einzigartige wie im wahrsten Sinne des Wortes erhebende Gefühl stehen, vom sogenannten „Jet Blast“ eines ausgewachsenen Jumbos hinweggefegt zu werden, dann verraten wir euch Spielverderbern jetzt, wo ihr auf keinen Fall hinfahren dürft: Haltet euch in einem solch unwahrscheinlichen Fall einfach fern von der ebenso beschaulichen wie wunderschönen niederländischen Karibikinsel St. Martin, obwohl das ein großer Fehler wäre.
Solltet ihr dennoch dorthin fliegen, dann bleibt zumindest dem „Maho Beach“-Strandabschnitt fern. Denn der ist weltbekannt dafür, sich direkt im Start- und Landebereich des lokalen Flughafens zu befinden. Die Touristen dir wir in diesem Video zu sehen bekommen, haben jedenfalls beschlossen, nicht auf die Warnungen zu hören. Sie bestaunen eine blauweiße 747 der KLM-Airlines dabei, wie sie aufs Rollfeld manövriert und sich startbereit macht. Alles ganz normal also, typischer Flughafenbetrieb, oder? Nicht ganz, denn in diesem Video gibt nicht bloß das Flugzeug Vollschub …

Quelle: www.mann.tv

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen