Mit diesem Trich müssen sie fast nicht mehr schlafen

Die Universität in Oxford hat schon so manchen großen Namen hervorgebracht. Ob J. R. R. Tolkien, Stephen Hawking, oder Richard von Weizsäcker. Die britische Universität ist auf dem gesamten Globus bekannt für ihre genialen Köpfe.
Das neueste Gesicht, das man sich merken sollte, ist Akshat Rathi. Er ist ist noch jung, aber hat mit einem Experiment schon bewiesen, dass er hoch hinaus will.

Es schien ein in Stein gemeißeltes Gesetz zu sein, dass jeder Mensch pro Nacht mindestens 7 Stunden Schlaf braucht. Aber der Forschung des jungen Doktoranden Akshat Rathi ist es zu verdanken, dass mit dieser Binsenweisheit aufgeräumt wurde. Denn mit einer Schlafstudie hat er bewiesen, dass der Mensch nur 4,5 Stunden Schlaf braucht. Und nachts sind es sogar nur 3,5 Stunden!

Der Trick: Über den Tag verteilt nimmt man sich noch 3 x 20 Minuten, um ein Nickerchen einzulegen. Damit hat man genug Schlaf und muss keine gesundheitlichen Risiken befürchten.

Jedoch sind zwei Dinge zu beachten:
Erstens sollte man auf Alkohol und Kaffee verzichten.
Zweitens dauert es 3 Wochen bis sich der Körper daran gewöhnt hat. In diesen 3 Wochen ist man wohl unfit. Danach ist man fitter und konzentrierter als je zuvor. Das ganze funktioniert wirklich und ist wissenschaftlich belegt.

Auf jeden Fall ein spannendes Experiment und genial für alle, die mehr aus ihrem Leben und ihrer Zeit machen wollen. Teile das mit allen, die du kennst, denn das wird für viele sehr interessant sein.

Quelle: http://www.heftig.de/

Related Posts

Tags:

Einen Kommentar hinzufügen