Reibe deinen Zeigefinger 60 Sekunden und staune, wie dein Körper reagiert!

Ein Experiment, das sich lohnt: Ein bisschen Druck und Reibung auf einem eurer Finger können einen wohltuenden Einfluss auf euren Körper haben. Im Netz schwören jedenfalls etliche Menschen auf diese heilende Wirkung der Fingermassage, die an Akkupressur-Praktiken angelehnt ist.

Neugierig? Probiert es einfach selbst aus – 60 Sekunden sanfte Reibung sorgen bei vielen Leuten schon für einen spürbaren Effekt.

Welche Verbindungen gibt es von den Fingern aus?
Daumen: Der Daumen soll direkt zu Herz und Lunge führen und dort direkt Einfluss nehmen können. Wenn ihr euch kurzatmig oder leicht schwindelig fühlt: Probiert einfach mal aus, euren Daumen zu reiben.

Zeigefinger: Angeblich der Draht zu Darm und Magen. Bauchschmerzen, Blähgefühl oder Magenprobleme? Dann massiert mal probeweise sanft euren Zeigefinger. Das soll übrigens auch mit dem Ringfinger klappen.

Mittelfinger: Bei Reisekrankheit soll eine Stimulation des Mittelfingers wahre Wunder wirken. Eine Massage lindert die akute Übelkeit bei vielen Menschen angeblich schon nach ein paar Sekunden. Eine Technik, die auch bei Schlaflosigkeit viel bewirken soll!

Kleiner Finger: Migräne oder Nackenschmerzen gehen oft auf eine ungleichmäßige Durchblutung zurück. Massiert euren kleinen Finger etwa eine Minute lang, bis die Schmerzen langsam abklingen: Viele Schmerzgeplagte schwören auf diesen Trick!

Wie ausgeprägt diese Wirkung ausfällt, ist von Mensch zu Mensch natürlich unterschiedlich. Aber selbst starke Akkupressur-Kritiker waren später beeindruckt, wie stark der Effekt auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden hinterher war. Probiere es einfach selbst aus, und du wirst sehen: Eine kliene Finger-Massage kann wirklich wahre Wunder bewirken!

Quelle: Brigitte.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen