So viel Geld haben die Schweizer gestern für die Opfer der Hungersnot in Afrika gespendet

Ein ganz schön grosser Batzen.

Neben Terror, Trump und Syrienkrise geht beinahe vergessen, dass sich zur Zeit in Somalia, Nigeria und Südsudan eine der schlimmsten Hungerkatastrophen seit Jahren abspielt.

Hungersnot im Südsudan

Die Bevölkerung des Südsudans leidet Hunger. Damit das eine Ende nimmt, können Sie online oder per Telefon (0800 87 07 07) für die «Glückskette» spenden. Aktueller Spendenstand: 2’259'278 Franken.#SwissSolidarityForAfrica ^im

Posted by SRF News on Tuesday, April 11, 2017

 

Um darauf aufmerksam zu machen, hat die Glückskette gestern einen nationalen Sammeltag durchgeführt.

Dabei sind insgesamt 10,1 Millionen Franken zusammengekommen. Über 500 Freiwillige nahmen in Chur, Genf, Lugano und Zürich via Telefon Spendenversprechen an. Auch Bundespräsidentin Doris Leuthard nahm den Hörer in die Hand.

Zudem wurde für jeden Beitrag mit dem Hashtag #SwissSolidarityForAfrica 5 Franken gespendet.

 

Bereits Mitte März machten die Glückskette und ihre Partnerorganisationen auf die Hungersnot aufmerksam. Bis gestern sind dabei über eine Million Franken gespendet worden.

Quelle: Likemag.com

Related Posts

Tags:

Einen Kommentar hinzufügen