STICH VON DER SCHMERZHAFTESTEN AMEISE DER WELT!

Endlich hat sich Coyote Peterson für seine Sendung zum Kronjuwel der schmerzhaften Bisse und Stiche emporgelitten: zur „Bullet Ant“. Coyote Peterson, das ist ein Tierfilmer, der auf seinem Kanal der beliebtesten Videoplattform nicht nur allerlei interessante Einblicke in die Tierwelt liefert, sondern auch extreme Grenzerfahrungen zeigt. So hat er sich unter anderem das Ziel gesetzt, sich Stich für Stich und Biss für Biss den sogenannten „Stich-Schmerzindex“ heraufzuarbeiten.

Mit jeder neuen Folge ließ der Mann mit der besonders hohen Schmerztoleranz sich von einem anderen Krabbler stechen, seien es der texanische „Cow Killer“, Feuer- und Blattschneiderameisen oder der „Tarantulafalke“, eine riesige Wegwespenart. Die „Bullet Ant“, frei übersetzt „Patronenameise“, wird im Deutschen als „24-Stunden-Ameise“ bezeichnet. Sie ist das Insekt mit dem anerkannt schmerzhaftesten Stich der Welt (4,0 von 4,0 auf dem Index), der noch dazu am längsten anhält – eben einen Tag lang. „Paraponera clavata“, so der wissenschaftliche Name des staatenbildenden Insekts, stammt aus dem äquatorialen Mittel- und Südamerika.

Sie bildet eher kleine Staaten und gilt eigentlich als nicht besonders aggressiv und eher stichfaul. Ihre Giftdrüsen bilden jedoch „Poneratoxin“, ein Gift, das extrem schmerzhaft ist, ohne das Gewebe zu schädigen. Seine Wirkung wird wahlweise mit dem Effekt vergleichen, von einem Patronenhagel durchbohrt zu werden (daher der Name „Bullet Ant“) oder lebendigen Leibes zu verbrennen. An Coyotes Reaktion sehen wir sehr eindeutig, wie nah diese Beschreibung der Wahrheit kommt. Solche Schweißausbrüche und Schwellungen kann man(n) nicht spielen.

Quelle: www.mann.tv

Related Posts

Tags: ,

Einen Kommentar hinzufügen