US-Label zeigt seine Models beim echten Sex

Mutiger Schritt oder Pornografie? Ein für genderneutrale Kleidung bekanntes US-Modelabel zeigt in seiner neuesten Kampagne Paare beim echten Sex. Zwar wurden die intimsten Stellen verpixelt, für Aufregung sorgen die Fotos klarerweise trotzdem.

Eckhaus Latta heißt das Label – für Mike Eckhaus and Zoe Latta -, das auch schon mit provokanten Laufstegshows für Aufsehen sorgte. Mit der neuen Kampagne ist das Label jetzt aber einen Schritt weitergegangen.

Nicht nur werden hetero- und homosexuelle Paare beim Sex gezeigt – der Sex ist auch echt. “Es musste authentisch sein”, sagte Eckhaus vor wenigen Tagen in New York dem Magazin “W”. “Die Szenen zu simulieren, ist uns nicht einmal in den Sinn gekommen.”

Fotografiert hat die Kampagne Heji Shin, eine koreanisch-deutsche Fotografin, die vor ein paar Jahren für ein erzieherisches Sexbuch für Teenager verantwortlich zeichnete. Herausgekommen sei eine “dem Sex und dem Körper gegenüber positive Message”. “Für uns war es wirklich wichtig, den Sex als etwas Natürliches zu zeigen”, so der Designer weiter. So hätten sie die Testimonials auch nicht mit Öl eingeschmiert, “das ist wirklich ihr Schweiß, wissen Sie?”, ergänzte Latta.

Über ein halbes Jahr habe es gedauert, die Kampagne zu realisieren – weil es nicht so einfach gewesen sei, die Models dafür zu finden. Es sei schließlich doch ein großer Schritt, sich für eine Werbekampagne so intim preiszugeben.

Als die Bilder veröffentlicht wurden, ist die Website des Labels gleich mal zusammengebrochen. Die Resonanz den Designern gegenüber sei überwiegend positiv gewesen.

Quelle: http://www.krone.at

Related Posts

Tags: ,

Einen Kommentar hinzufügen