10 Anwendungsmöglichkeiten deines Deos, die du noch nicht kanntest!

Deo ist für die meisten Menschen ein unverzichtbares Hygienemittel. Hat man einmal vergessen, das Deodorant aufzutragen, bemerkt man meistens im Laufe des Tages einen unangenehmen Geruch unter den Achseln. Kein Wunder also, dass fast jeder ein Deo zuhause hat. Doch du kannst es auch noch für viele andere Zwecke nutzen.

1. Schweiß unter den Brüsten vorbeugen

Egal, ob BH-Trägerin oder nicht: Bei vielen Frauen sammelt sich gerade in der Sommerhitze Schweiß im unteren Brustbereich an. Das ist nicht nur unangenehm, sondern auch ein idealer Nährboden für Bakterien und Viren. Besser ist es daher, diesen Schweiß gar nicht erst entstehen zu lassen, indem du die Unterseite deiner Brust morgens mit antitranspirantem Deo einreibst. Dies kannst du ebenso mit vielen anderen Stellen deines Körpers tun, je nachdem, wo sich bei dir häufig der Schweiß ansammelt.

2. Pickel loswerden

Mit Deo kannst du nicht nur Schweißgeruch effektiv von dir fernhalten, sondern auch Pickel. Besprühe deine Mitesser und Pickel mit einem Deodorant, und deine Haut wird wieder rein. Natürlich kannst du auch einen Deoroller verwenden. Du solltest jedoch unbedingt darauf achten, dass dein Deo eine antitranspirante Wirkung hat. Dieser Effekt sorgt dafür, dass die Achseln trocken gehalten werden. Er ist daher auch im Kampf gegen Pickel nützlich.

3. Sonnenbrille vom Rutschen abhalten

So gut wie jeden nervt es, wenn die Sonnenbrille durch Schweiß, der sich besonders in der Sommerhitze unter den Rändern und Stegplättchen bildet, verrutscht. Das kannst du verhindern, indem du diese mit antitranspirantem Deo einreibst. So bleibt deine Sonnenbrille ab sofort da, wo sie hingehört.

4. Anti-Haarkleber

Viele Frauen kennen das folgende Problem, das an heißen und/oder feuchten Tagen auftritt: Die vorher schön frisierten Haare werden frizzig und fangen an, am Körper zu kleben. Gerade der Schweiß am Haaransatz – auf der Stirn oder im Nacken – kann dazu führen, dass die Haare fettig aussehen. Auch dagegen ist antitranspirantes Deo ein wirksames Mittel. Reibe deine Haut rund um den Haaransatz damit ein, und du hast dieses Problem in Zukunft nicht mehr.

5. In enge Jeans passen

Die allseits beliebten Skinny Jeans haben leider auch einen Haken. Wie der Name „Skinny“ bereits verrät, sind sie sehr eng geschnitten, und viele Frauen quetschen sich mit Mühe und Not hinein. Doch gerade wenn es sich um die Lieblingshose handelt, nimmt Frau diese Qualen gern in Kauf. Diese kannst du vermeiden, indem du mit einem Deostick eine Linie vom Oberschenkel bis zu den Fußknöcheln ziehst. Künftig schlüpfst du in deine Skinny Jeans genauso problemlos wie in eine Jogginghose.

6. Verfärbung von Kleidung vermeiden

Wenn du mit deinem hellen Sommerkleid lange auf einem schwarzen Stuhl sitzt, können die Schweißflecken auf deinem Rücken unerwünschte dunkle Flecken hinterlassen. Doch du kannst das verhindern, indem du deinen Rücken vorher mit antitranspirantem Deo einreibst. Das Deodorant sorgt so dafür, dass du nicht mehr im entsprechenden Rückenbereich schwitzt. Damit beugst du der Verfärbung deiner Kleidung effektiv vor.

7. Nächtlichen Schweißausbrüchen vorbeugen

Viele Menschen kennen das: Nach Alpträumen oder heißen Sommernächten wacht man am nächsten Morgen schweißgebadet auf. Auch in diesem Fall hilft dir dein antitranspirantes Deo. Gib, wie bei Punkt 5 bereits beschrieben, etwas davon auf deinen Rücken. Wenn du jedoch sehr stark oder sogar jede Nacht schwitzt, solltest du einen Arzt aufsuchen. Manchmal führen auch Krankheiten zu Nachtschweiß.

8. Fußgeruch verhindern

Den Effekt, den das Deo auf deine Achseln hat, kannst du ebenso zur Vorbeugung von Stinkefüßen nutzen. Füße haben 250.000 Schweißdrüsen, mehr als jedes andere Körperteil. Daher solltest du besonders auf die Hygiene deiner Füße achten. Besprühe sie großzügig mit Deo und vergiss die Fußsohlen sowie deine Schuhe nicht.

9. Lästige Blasen vermeiden

Zu enge oder neu gekaufte Schuhe können, aufgrund der Reibung an der Haut, schnell zu schmerzhaften und unansehnlichen Blasen an den Füßen führen. Durch die Feuchtigkeit im Schuh kann die Reibung und somit die Blasenbildung sogar noch verstärkt werden. Genau das kannst du mit antitranspirantem Deo verhindern. Es saugt den ekligen Schweiß in deinen Schuhen auf bzw. lässt ihn im besten Fall gar nicht erst entstehen.

10. Rasierpickeln vorbeugen

Gerade im Sommer empfinden es viele Frauen als ein Muss, die Härchen in der Bikinizone zu rasieren. Doch häufig entstehen dabei unschöne kleine rote Beulen, auch Rasierpickel genannt. Ein antitranspiranter Deoroller kann dabei helfen, diese gar nicht erst entstehen zu lassen. Trage ihn einfach direkt nach dem Rasieren auf deine Bikinizone auf, und die Haut bleibt glatt.

Nutze diese nützlichen Anwendungsmöglichkeiten deines Deos. Auch wenn es etwas merkwürdig wirkt, wenn du es dir unter die Brust, auf das Gesicht oder auf deine Beine damit einreibst – es lohnt sich garantiert!

Quelle: http://www.gutfuerdich.co

Related Posts

Tags:

Einen Kommentar hinzufügen