100 Jahre “menschlicher Verbesserung” – das ist wirklich mit unseren Hunden durch Überzüchtung passiert

Wir wissen, wie Rassehunde heute aussehen, aber vor 100 Jahren sahen sie noch komplett anders aus.

Der Hund galt schon seit langem als bester Freund des Menschens und wurde immer daraufhin gezüchtet, um unsere speziellen Bedürfnsise zu erfüllen. Wir können uns nur vorstellen, wie die Vorfahren von Hunden Millionen Jahre zuvor ausgesehen haben, aber zumindest wissen wir, wie sie noch vor einem Jahrhundert aussahen.

Schau dir an, wie diese Rassen sich in den letzten 100 Jahren verändert haben, alles dank unseren menschlichen Einflusses.

Nachfolgend findest du 9 verschiedene Rassen

1. Bassett Hund

In 100 Jahren haben sich seine Ohren verlängert, seine hinterne Beine verkürzt und insgesamt ist er korpulenter geworden.

2. Bull Terrier

100 Jahre zuvor war der Bullterrier ein sehr schöner und athletischer Hund. Über die Jahre hinweg, wurde sein Kopf immer kleiner, sein Bauch und sein Kiefer größer. Sein Körper wurde robuster und sein Gesicht sehr charakteristisch.

3. West Highland White Terrier

Der weiße Hund hat sich in den letzten 100 Jahren nicht sehr viel verändert. Sein Fell ist ein wenig länger und dicker, aber generell hat sich diese Rasse kaum verändert.

4. Bulldogge

Dieser Hund besteht aus reiner Muskelmasse, welches über das Jahrhundert hinweg noch mehr wurde. Ausgezeichnet ist er durch seine weite Brust, kurzen Beine und generell sehr muskulösen und breitem Erscheinungsbild. Seine Lebenserwartung liegt aber nur bei durchschnittlich 6 Jahren.

2306705-1-1000-1465131106

Wikimedia

5. Irischer Setter

Diese Zucht ist nicht viel anders als sein Vorfahre. Das Fell wurde etwas weicher und länger, aber insgesamt hat sich diese Zucht kaum verändert.

6. Deutscher Schäferhund

Im 19. Jahrhundert begannen die Deutschen diesen Hund zu züchten, um eine Wolfartige Figur zu erhalten. Darauf hin wurde der Schäferhund im 20. Jahrhundert sehr beliebt und heiß begehrt, was sich jedoch über die Jahre hinweg vorallem negativ auf die Entwicklung seiner Wirbelsäule auswirkte.

Imgur

7. Dackel

Der erste große Unterschied ist die Größe, der Dackel ist um einiges kürzer geworden. Seine Brust ist nun weiter, sowie das Gesicht und sein gesamter Körper.

8. Airedale Terrier

Sein Kopf wurde länger, sowie auch sein Fell. Der Haarschnitt hat sich vielleicht verändert, aber die Mode verändert sich nunmal auch.

Imgur

9. Bernhardiner

Diese Zucht entstand im 18. Jahrhundert, und es war ein reiner Arbeithund. Um 1880 herum wurde er Bernhardiner getauft. Heute ist es kein Arbeiterhund mehr, aber eher ein Haustier, da er sehr schnell erschöpft ist, wenn er sich zu viel bewegt.

Egal ob damals oder heute, der Hund bleibt der beste Freund des Menschens! Auch wenn man aufhören sollte, Rassen zu überzüchten!

 

Quelle: Unglaublich.co

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen