Amerikanerin betreibt “vaginales Kung Fu”und empfiehlt es allen Frauen.

Die 44-jährige Paar- und Sexualtherapeutin Kim Anami hat ein ganz besonderes Talent. Sie ist eine „vaginale Kung-Fu-Meisterin”. Die Amerikanerin erzählt, wie sie zu diesem diesem interessanten Programm kam: „Vor 15 Jahren wurde ich auf diese alte taoistische Technik des Vagina-Trainings aufmerksam. Es geht darum, echte Gewichte zu heben. Ich habe es ausprobiert und tatsächlich schnell Vorteile bemerkt.” Nun ist sie eine Fürsprecherin und fest davon überzeugt, dass jede Frau es einmal ausprobieren sollte.

„Ich habe sehr schnell positive Auswirkungen gespürt. Ich fühle mich nicht nur vaginal stärker, sondern habe mehr und stärkere Orgasmen.” Mit beeindruckenden Bildern beweist sie ihre Stärke. Ihre Technik dabei: Sie führt sich ein Jade-Ei ein, an dem eine Schnur befestigt ist. Nur mit der Kraft ihrer Scheidenmuskeln kann sie nun Gewichte bis zu 5 Kilogramm heben. Da können sich manche Kerle eine Scheibe von abschneiden!

Kim ist überzeugt davon, dass die meisten Frauen unter einer „tauben Vagina” leiden. Deswegen besteht ihr Programm aus Gewichttraining und Übungen für den Beckenboden. So sollen Frauen lernen, wieder in Einklang mit ihrem Körper und ihrer sexuellen Energie zu kommen.

Sie erzählt: „Die taube Vagina entwickelt sich, wenn sie nicht richtig genutzt wird. Wie jeder Muskel wird sie schwächer, wenn man sie nicht trainiert. Das führt zu Taubheit und verminderter Libido. Mit ‘Vagina Fu’ kann sie wieder so funktionieren, wie gedacht und eine echte Quelle der Glückseligkeit sein.” Sie warnt, wie schlecht für die Stimmung es sein kann, „untersext zu sein”. Kim sagt, dass es nicht nur zu besserem Sex führt, sondern zu einem besseren Teint, strafferer Haut und einem erheblich glücklicheren Leben.

Um das Bewusstsein zu fördern und das „Menschenrecht der Frau” einzufordern, reist Kim um die Welt, macht Fotoshoots, hält Seminare und gibt Kurse. Sie möchte, dass jede Frau wieder in Einklang mit ihrer Weiblichkeit kommt. Denn auch wenn es harte Trainingseinheiten sein können – „es hat mein Leben grundlegend verändert!”

Na, die erste Trainingseinheit stelle ich mir auf jeden Fall etwas merkwürdig vor. Aber beeindruckend ist diese Leistung auf jeden Fall. Und wer weiß, vielleicht ist ja an ihrer Theorie etwas dran und Millionen von Frauen brauchen ihre Hilfe.

Quelle: http://www.heftig.de

Related Posts

Tags:

Einen Kommentar hinzufügen