Die Frau denkt, ihr Hund hat lauter Insektenstiche – bis sie die grausame Wahrheit entdeckt

Manchmal überrascht uns die Realität so dermaßen, da wir in unseren wildesten Träumen uns nicht vorstellen können, wie man ein unschuldiges Tier so misshandeln kann.

Diese Geschichten erreichen uns täglich in den sozialen Medien und es ist jedes Mal furchtbar zu lesen, wenn Tiere misshandelt werden.

Nun ist es wieder passiert, und dieses Mal an einem Ort, wo man denkt, dass das Tier komplett in Sicherheit ist.

Hayden Howard war gerade im Haus, als ihr Hund im Garten spielte. Das hatte sie schon oft zuvor getan. Aber an diesem Tag, als sie ihn zurückrief, bemerkte sie merkwürdige Flecken auf dem Hund.

Hayden dachte zuerst, dass ihr Hund Jackson von mehreren Insekten gestochen worden war. Aber als sie ihn näher untersuchte, entdeckte sie die furchtbare Wahrheit.

Facebook/SenecaRMcKinney

Es stellte sich heraus, dass es sich nicht um Insektenbisse handelte. Es waren Schusslöcher!

“Ich war komplett schockiert, ich konnte nicht glauben, was ich sah,” sagt Hayden zu WXIN.

Danach fuhr sie sofort mit Jackson zum Tierarzt. Der Tierarzt fand mehrere kleine Kugeln in Jackson’s Körper, die von einem Luftgewehr stammten.

“Die Einschusslöcher waren unter seinem Auge, in seinem Ohr, sogar in seinem Knie. Sie waren einfach überall,” sagt die schockierte Besitzerin.

Jackson hatte so viele Kugeln in seinem kleinen Körper, dass der Tierarzt ihn an den meisten stellen rasieren musste, um die Kugeln zu entfernen.

Der Tierarzt entfernte 27 Kugeln aus seinem Körper, aber musste 20 Kugeln in seinem Körper lassen, da sie unmöglich zu entfernen waren.

Facebook/SenecaRMcKinney

Zu den gefundenen 47 Löchern, fand der Tierarzt sogar noch weitere 20.

Der Hund wurde also ingesamt 67 mal angeschossen!

Hayden vermutet, dass der Nachbar Jackson angeschossen hatte und kontaktiere darauf die Polizei, die sofort zu dem Nachbarn fuhren.

Die Polizei fand schnell den vermutlichen Angreifer in der Nachbarschaft, der zuvor schon wegen Drogenbesitzes bekannt war, und der sowohl die Kugeln als auch das Luftgewehr besaß.

Facebook/SenecaRMcKinney

Die Polizei wartet nun die forensische Untersuchung ab, ob die Kugeln aus dem Luftgewehr des Nachbarn stammten. Aber die Polizei ist sich sicher, dass sie den Angreifer gefunden haben.

Trotz dieser furchtbaren Erfahrung sagt Hayden, dass es Jackson bereits besser geht.

Wir hoffen, dass sich Jackson bald vollständig erholt und dass er wieder normal im Garten spielen kann.

Was kann man tun, um Tiermisshandlung zu stoppen? Härtere Strafen, höhere Geldstrafen, oder etwas Anderes? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit und teile diesen Artikel, wenn du genauso denkst, dass manche eine Gefängnisstrafe verdient haben!

 

Quelle: Unglaublich.co

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen