Die Ranger hören komische Geräusche aus dem Dreck – was sie dann finden erschreckt sie zutiefst!

Geschichten von misshandelten Tieren brechen uns täglich die Herzen. Aber glücklicherweise gibt es noch Menschen, die versuchen, Tiere in Not zu helfen.

Das war der Fall mit den Rangers in Longview Lake, Kansas, USA:

An einem typischen Arbeitstag hörten sie komische Geräusche aus einiger Entfernung.

Als sie diesen Geräuschen nachgingen, machten sie eine furchtbare Entdeckung. Sie fanden einen Hund mitten im Schlamm, der alleine und verdreckt an einem Zementblock angebunden war und um Hilfe bellte.

Youtube / Inside Edition

Youtube / Inside Edition

Der Hund, den sie später Deputy tauften, wurde absichtlich dort hinterlassen. Die zwei Männer eilten zu dem Hund um ihn zu helfen und brachten ihn zum Tierarzt.

Youtube / Inside Edition

Youtube / Inside Edition

Der Tierarzt untersuchte den Hund und stellte fest, dass der Hund gesund war und nicht lange alleine war. Glücklicherweise haben ihm die Ranger gefunden, und er wird hoffentlich bald in eine liebevolle Familie aufgenommen.

Der Fall ist jedoch nicht abgeschlossen, da die Polizei nun untersucht, wer Deputy in dem Wald zurückgelassen hatte.

Youtube / Inside Edition

Youtube / Inside Edition

Diese Geschichte zeigt uns wieder einmal, dass wir um unsere vierbeinigen Freunde kämpfen müssen. Zögere nicht, diesen Artikel mit deinen Freunden und Bekannten auf Facebook zu teilen!

Quelle: Unglaublich.co

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen