Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma

Es klingt nach einem Witz, wurde aber für eine Frau aus Florida bitterer Ernst.

Skurrile Geschichten gibt es auf der Welt genug, aber diese hier ist eine der besonderen Sorte. Denn auf Facebook macht ein Vorfall die Runde, der sogar die Polizei staunen lässt. Das Pasco Sheriff’s Office in Florida berichtete auf Facebook über die Kuriosität.

Letzten Mittwoch verständigte eine junge Frau die Beamten, weil sie eine potenzielle Gefahr melden wollte. Die 26-Jährige erklärte, dass sie gerade mit künstlicher Befruchtung versucht, schwanger zu werden und Sperma auf Trockeneis gelagert im Kühlschrank hätte. Allerdings sei ihr bei der Lagerung ein Fehler unterlaufen. Bei dem Thermobehälter hatte sie vergessen, den Gummiring zu entfernen. Nun hatte sie Angst, dass der Druck in dem Behälter mit den Spermarationen zu hoch werden und explodieren könnte.

Die angerückten Einsatzkräfte brachten den Behälter nach draußen, nahmen den Druck von dem Gefäß und gaben es seiner Besitzerin unbeschadet zurück. Und obwohl dem Sperma nichts zustieß, ist die junge Frau nun stinksauer auf die Polizei. Denn durch das Publikmachen des Notrufs auf Facebook fühlt sie sich in ihrer Privatsphäre verletzt. Zwar wurde ihr Name nicht erwähnt, aber durch die Tatsache, dass enthüllt wurde, dass sie und ihr Mann mit künstlicher Befruchtung schwanger werden wollen, könnte ihre Identität herausgefunden werden.

Quelle: Buzz.at

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen