Ganz natürlich Talgzysten loswerden.

Atherome oder auch Talgzysten sind kleine Geschwüre, die sich unter der Haut bilden, mit Vorliebe hinter den Ohren oder am Nacken. In der Regel sind die Talgzysten harmlos, doch sehen sie unschön aus und können zu Beschwerden führen, wenn sie sich entzünden.

Manchmal verschwinden sie von ganz allein, doch viele Betroffene stechen sie auf bzw. lassen sie sich herausschneiden. Dabei gibt es viel sanftere Methoden, mit denen du die unansehnlichen Plagegeister loswirst. Hier erfährst du, wie du die Talgzysten auf ganz natürliche und sanfte Weise verschwinden bzw. gar nicht erst entstehen lässt.

Halte die betroffenen Stellen sauber

Eine ganz einfache Maßnahme, um den Zysten vorzubeugen, besteht darin, die neuralgischen Stellen einfach sauber zu halten. Dies betrifft vor allem den Bereich hinter den Ohren und am Nacken. Achte darauf, dass du eine Hautpflege benutzt, die deine Haut nicht zu fettig werden lässt. Hat sich schon eine Zyste gebildet, solltest du antibakterielle Seife benutzen.

Ein starkes Immunsystem

Ein starkes Immunsystem hilft enorm, allerlei Wehwehchen und Entzündungen zu verhindern. Ernähre dich also ausgewogen, bewege dich regelmäßig und halte eine gute Hygiene ein, dann bist du schon mal gut gewappnet.

Hitze

Wenn du Wärmebeutel auf die Talgzysten legst, können sich Entzündungen zurückbilden. Die Wärme begünstigt das Abfließen von Flüssigkeiten und beschleunigt den Heilungsprozess.

Teebaumöl

Teebaumöl ist ein exzellentes ätherisches Öl, das entzündungshemmend wirkt und gleichzeitig für Wärme sorgt. Einfach die betroffene Stelle zweimal täglich mit dem Öl einreiben, und schon bald kannst du die positive Wirkung genießen. Du bekommst das Öl in den meisten Drogerien oder hier.

Aloe Vera

Die Aloepflanze ist schon lange für ihre heilenden Inhaltsstoffe bekannt. Auch bei Talgzysten wirkt sie schmerzlindernd, entzündungshemmend und wohltuend. Einfach eine kleine Menge Gel oder Creme auftragen, am besten direkt nach der Wärmebehandlung.

Ein gesunder Lebensstil

Man kann es nicht oft genug betonen: Ein gesunder Lebensstil hilft enorm, dass deine Haut und dein Körper ihre Abwehrkräfte behalten können. Ein Leben auf dem Sofa macht dich und dein Immunsystem schwach, wohingegen Bewegung und frische Luft Stress abbauen und dich gesund halten.

Kein einfacher Zucker

Verarbeitete Lebensmittel und ungesundes Essen machen nicht nur dich dick, sondern auch deine Haut fettig. Wenn die Talgdrüsen zu viel Fett bilden, hast du den idealen Nährboden für Talgzysten. Daher solltest du Industriezucker und verarbeitete Lebensmittel nur in Maßen zu dir nehmen.

Schlaf

Die letzte Methode ist zum Glück äußerst angenehm. Dein Immunsystem – die ultimative Barriere gegen Talgzysten – stärkt und regeneriert sich, während du schläfst. Versuche daher, mindestens 7-8 Stunden Schlaf pro Nacht zu finden. Dein Körper wird es dir danken, und dein Stresslevel wird deutlich sinken.

Mit diesen einfachen Tipps kannst du nicht nur viel gegen die unansehnlichen und unangenehmen Zysten tun, dein ganzer Körper und deine Laune werden sich zum Guten verändern – und das mit ganz wenig Aufwand, ohne lästiges Auf- oder Herausschneiden und dann wortwörtlich noch im Schlaf.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen