Hund opfert sich für andere

Nur einen Tag nach Thanksgiving – einem der wichtigsten Feiertage in den USA – ereignete sich in Atlanta/Georgia eine Familientragödie. Und gleichzeitig eine zu Tränen rührende Heldentat. Schuld hat ein schießwütiger Raser.
Die Familie von Kidon Martin ist an diesem Freitag mit ihrem Auto unterwegs – seine Frau, der kleine Sohn und der geliebte Schäferhund Noah. Sie sind auf dem Weg zum Einkaufszentrum, als es auf der Straße zu einem Konflikt mit einem Raser kommt.

Die Familie fährt weiter, auf den Parkplatz des Geschäftes. Unfassbar: Der Raser verfolgt sie und zieht eine Waffe. Er schießt voller blinder Wut auf den Familienwagen.

Voller Beschützerinstinkt und Geistesgegenwart wirft sich Schäferhund Noah in die Schusslinie. Er fängt die Schüsse ab, die sonst seine Besitzerfamilie getötet hätten. Und Noah beweist noch viel mehr Mut. Trotz der tödlichen Schussverletzungen springt er durch die zerschossene Scheibe des Wagens und nimmt die Verfolgung des Täters auf.

Leider waren die Verletzungen zu schwerwiegend. Nach wenigen Metern zieht sich Noah in eine Ecke zurück, um zu sterben.
Dieser wundervolle Hund hat sein eigenes Leben gegeben, um das seiner Familie zu retten. Noah, der schon als Welpe ein geliebter Teil der Familie Martin war, wird für immer ein Held in Atlanta und auf der ganzen Welt sein.

Warum musste es so weit kommen? Warum rasten Menschen im Straßenverkehr so aus, dass sie sogar andere töten wollen? Teile diese tragische aber auch heldenhafte Geschichte mit anderen.

Related Posts

Tags:

Einen Kommentar hinzufügen