Zur Abkühlung? Bitte hier entlang.

Manche mögen’s heiss – andere nicht. Letzteren sei eine Reise an die kühlsten Orte der Schweiz empfohlen.

Der kühlste Fleck der Schweiz

Wo ist der coolste Ort der Schweiz? Auf dem Jungfraujoch. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt im jährlichen Durchschnitt nur gerade -7,2 °C.

Der kälteste Ort der Schweiz

An der Messstation La Brévine wurde am 12. Januar 1987 mit −41.8 °C die tiefste, je an einer offiziellen Station der MeteoSchweiz gemessene, Temperatur der Schweiz registriert.

Kühlste Städte

Kühlste Orte/Städte der Schweiz mit durchschnittlichem Mittelwert der letzten 30 Jahre für den Monat Juli:

–       St. Gallen 17,2

–       Bern 18,3

–       Zürich 18,8

Kühlste Höhenorte

Etwas höher sind diese Ortschaften gelegen:

–       Arosa 11,9

–       Samadan 12,2

–       Davos 12,4

Unterirdischer Gletscher: Glacière de Monlési

Unweit vom kältesten Ort der Schweiz befindet sich ein unterirdischer Gletscher mit ewigem Eis. Der unteriridsche Gletscher umfasst auch im Sommer tausende von Kubikmeter Eis.

Höchstes Cool-Down der Welt: Titlis Gletscherpark

Hier wird der Gletscher zum Erlebnispark. Nur schon die weltweit erste Drehgondelbahn Titlis-Rotair ist ein Highlight. Auf dem Weg zum Gipfel Klein-Titlis dreht sich die Gondel einmal um 360 Grad und gewährt so jedem Passagier uneingeschränkte Rundumsicht auf die herrlichen Berge. Und das ist erst der Anfang. Mit dem kostenlosen Ice-Flyer lässt sich der Gletscher von oben bestaunen. Die 150 Meter langen Gletschergrotte führt 20 Meter tief unter das Ewige Eis.

Eisgrotte im Rhonegletscher

Kein anderer Gletscher ist so einfach zugänglich wie der Rhonegletscher, wo die Rhone entspringt. Der Gletscher liegt rund 180 Meter über der Furkapassstrasse. Noch bis vor 100 Jahren ging der Gletscher bis vor die Haustüren des Hotel Belvédère. Gegen Eintrittsgeld lässt sich ein ca. 100 Meter langer blauer Eistunnel besichtigen, der seit 1870 jedes Jahr neu in den Gletscher geschlagen wird.

Teaserbild: Wikimedia Commons / Mukaddime

Quelle: Likemag.com

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen