Chinesischer Millionär kauft ein Hunde-Schlachthaus und rettet alle Tiere.

Wang Yan ist ein junger Mann aus der Stadt Gelong in China. Vor einigen Jahren hat er in der boomenden Stahlindustrie seines Landes ein Vermögen verdienen können. Inzwischen hat er fast sein ganzes Geld für ein großartiges Ziel ausgegeben: Wang Yan hilft streunenden Hunden.

Diese wunderbare Geschichte hat freilich einen traurigen Beginn: Im Jahr 2012 verschwindet Wang Yans geliebter Hund. Obwohl er alles versucht, kann er ihn nicht wiederfinden. Er sucht sogar in einem der berüchtigten Schlachthäuser für Hunde nach dem Tier – ohne Erfolg.

Doch was er an diesem furchtbaren Ort sehen muss, verändert Wang Yan für immer. Er beschließt, dass hier schon viel zu viele unschuldige Tiere für ihr Fleisch getötet wurden. Kurzentschlossen kauft er das gesamte Schlachthaus auf, wandelt es in eine Zuflucht für streunende Hunde um und rettet so über 2000 Welpen das Leben.

Yan versorgt all die Tiere, die er mit dem Kauf gerettet hat, mit Futter, warmen Unterkünften und Medikamenten. Sein vorrangiges Ziel ist es, die Tiere in ein neues, liebevolles Zuhause zu vermitteln. Damit hat er auch großen Erfolg: Von den Hunden, die Yan dort beherbergen konnte, sind nur noch 215 übrig. Jedoch ist die Versorgung einer so großen Anzahl an Hunden über einen längeren Zeitraum auch teuer; bald schon ist sein einstiges Vermögen aufgebraucht.

Inzwischen muss er um Spenden bitten, um die verbliebenen Tiere pflegen zu können. Er nimmt dabei jedoch keine Geld-, sondern nur Sachspenden an, um zu beweisen, dass er sich nicht an der Wohltätigkeit seiner Mitbürger bereichern will.

Was für ein selbstloser und entschlossener Mensch. Er hat sein Vermögen einem würdigen und schönen Zweck geopfert!

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen