Edward Snowden: Osama Bin Laden „lebt und lässt es sich auf den Bahamas gutgehen“

Der NSA-Whistleblower behauptet über Dokumente zu verfügen, die belegen, dass Bin Laden immer noch von der CIA finanziert wird und dass er ein Luxusleben auf den Bahamas führt.

Nachdem Edward Snowden, ein ehemaliger Auftragnehmer der National Security Agency(Nationale Sicherheitsbehörde, NSA), im Jahr 2013 geheime Dokumente geleakt hat, in denen es um Überwachungsprogramme der Regierung ging, wurde er wegen einer Vielzahl Verbrechen angeklagt – von denen jedes einzelne mit bis zu 10 Jahren Haft bestraft werden kann. Weil der Computerexperte glaubte, es sei richtig gewesen, die umfangreiche Telefonüberwachung durch US-amerikanische Nachrichtendienste aufzudecken, floh er aus seinem Heimatland.

Jetzt lebt er in Russland, wo man ihm ein Jahr lang Asyl gewährt; und dort enthüllte er weitere brisante Informationen. Laut des Moscow Tribune glaubt Snowden, dass Osama Bin Laden – der berüchtigte Terrorist und ehemaliger Anführer von Al Qaida – noch am Leben ist und Sozialleistungen der Central Intelligence Agency (US-Geheimdienst CIA) erhält.

„Ich besitze Dokumente, die zeigen, dass Bin Laden immer noch von der CIA finanziert wird“, behauptet Edward Snowden. „Er erhält immer noch mehr als 100.000 US-Dollar pro Monat, die über ein paar Frontunternehmen und Frontorganisationen direkt auf sein Bankkonto in Nassau transferiert werden. Ich bin mir nicht sicher, wo er jetzt steckt, aber 2013 lebte er zurückgezogen in seiner Villa mit fünf seiner Frauen und vielen Kindern.“

Schenkt man Snowdens Aussagen Glauben, so hat die Reigerungsorganisation den Tod von Bin Laden fingiert, um den Terroristen und seine Familie dann an einen unbekannten Ort in den Bahamas zu transportieren.

„Osama Bin Laden war über einen langen Zeitraum hinweg einer der effektivsten Agenten für die CIA“, behauptet der berühmte Whistleblower. „Welche Art von Signal wäre das gegenüber ihren anderen Agenten, wenn sie zugelassen hätte, dass die SEALs (eine US-amerikanische Spezialeinheit) ihn töten? Sie haben seinen fingierten Tod in Zusammenarbeit mit denpakistanischen Geheimdiensten organisiert und er hat ganz einfach seine falsche Identität aufgegeben. Da alle denken, dass er tot ist, sucht niemand nach ihm, deshalb war es für ihn ziemlich einfach zu verschwinden. Ohne den Bart und die Militärjacke erkennt ihn niemand.“

NaijaPicks (die ursprüngliche Quelle) meldet, dass die Dokumente zur Stützung dieser umstrittenen Behauptung in seinem Buch enthalten sind, das im September des Jahres 2015 veröffentlicht wurde.

Obwohl Snowden behauptet, dass er die Dokumente deshalb geleakt hat, um dem amerikanischen Volk zu helfen, ist er immer noch ein Flüchtling aus den Vereinigten Staaten. Obwohl beinahe 168.000 Menschen eine Petition für seine Begnadigung unterzeichneten, lehnte das Weiße Haus den Antrag am 28. Juli 2015 ab.

Als Snowden in Hongkong war, erhielten mehrere Journalisten die Möglichkeit, ihn in seinem geheimen Versteck zu interviewen. Als er gefragt wurde, warum er sein Heimatland verlassen habe, sagte er dem The Guardian:

„Ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, die solche Sachen macht… Ich möchte nicht in einer Welt leben in der alles, was ich mache und sage, aufgezeichnet wird.“

Quelle: http://derwaechter.net

 

Related Posts

Tags:

Einen Kommentar hinzufügen