Ein großartiges Beispiel, dem wir alle folgen müssen

Tommy Kleyn, ein Mann aus den Niederlanden, war nicht zufrieden damit, wie das Ufer aussah, an dem er jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit vorbeikam. Und so beschloss er, es zu ändern.

Jeden Tag stand er 30 Minuten früher auf, nahm einen Müllsack mit und säuberte das Ufer. Er brauchte weniger als einen Monat dafür, um es in 30 Minuten pro Tag zu reinigen. Als er seine Fortschritte auf Facebook postete, entschlossen sich seine Freunde, ihm zu helfen. Nun sieht es sauber und wohlbehalten aus. Und sogar ein Blässhuhn begann in diesem frisch vom Schmutz befreiten Bereich zu nisten. Respekt vor diesem tollen Menschen.

„Jeden Tag fahre ich entlang dem Flussufer mit dem Fahrrad zur Arbeit. Es ist ein schöner Weg, bis auf eine Sache.“

„Ein Abschnitt des Flussufers ist mit Plastikflaschen und anderen Teilen (von hauptsächlich) Plastikmüll bedeckt.“

„Das ist die mit Mülle übersäte Stelle:“

„Der Müll störte mich sehr, daher beschloss ich, ihn aufzusammeln.“

„Ich brauchte ungefähr 30 Minuten, um einen Müllsack mit Abfall zu füllen.“

„Aber ein Sack allein hinterlässt in einem so verdreckten Gebiet keinen bleibenden Eindruck.“

„Ich nahm mir vor, jeden Tag, an dem ich an der Stelle vorbeikam, einen Sack voll zu machen.“

„Der Bereich zwischen den Pfeilen war bis dorthin sauber. Das ist der Fortschritt, der in nur 6 Tagen erreicht wurde.“

„Ich teilte meine Erfahrungen auf Facebook und nun ‚liken‘ über 180 Leute das Projekt.“

„Eine Menge Leute sagten alle so etwas wie: ‚Es sollte mehr Leute geben wie dich!’“

„Und es gab welche: Das ist mein Freund Rick, der mir hilft.“

„Der Ort war in der Nähe von einem Radweg, und ziemlich viele Leute stiegen von ihren Rädern ab und sagten, was es für eine großartige Initiative sei.“

„Der Müll versuchte mit mir zu kommunizieren.“

„Der letzte Müllsack.“

„Es dauert nur 30 Minuten, es macht wirklich einen Unterschied und man wundert sich, wie gut man sich danach fühlt.“

„Ein Blässhuhn begann an der Stelle zu nisten, die ich sauber gemacht hatte.“

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen