Eine Katze aus dem Heim gibt einer Frau die Umarmung ihres Lebens. Danach passiert das Un…

In einem Tierheim in der Kleinstadt Potsdam im US-Bundesstaat New York, absolviert die Studentin Rachel Griggs ein Praktikum. Sie wollte schon von klein auf Tierärztin werden und dieser Wunsch wurde im Rahmen ihres Studiums der Tiermedizin nur noch größer. “Es war einer der letzten Tage meines Praktikums in dem Tierheim. Und es fiel mir schwer, mich von den Tieren zu trennen. Sie sind auf wundersame Weise alle wie ein Teil von mir geworden”, sagt Rachel später mit zittriger Stimme

Dann kam der wohl schwerste Moment, denn mit dem Kater Tim verband sie eine ganz besondere Beziehung. Er war ihr erster Pflegefall und einzig und allein durch Rachels Hände und Geduld war das Tier imstande, Nahrung aufzunehmen. “Ich nahm ihn behutsam aus seiner Box und legte ihn mir an die Schulter. Sofort und instinktiv kuschelte sich Timmy an meinen Hals und fing an, zu schnurren. Seine Krallen glitten ganz sachte und vorsichtig durch mein Haar und bei mir kullerten sofort Tränen die Wange entlang. Ich konnte und wollte meinen Tim nicht einfach so im Stich lassen!”

Leider verbieten die strengen Regularien am Campus der Universität, dass Studenten ein Haustier halten dürfen.

Doch Rachel gab nicht auf, und tatsächlich: Nach einigem Kampf hat sie es geschafft, Tim zu adoptieren und bei ihrer Mutter unterzubringen. Endlich ein neues Zuhause für Timmy!

Ein Erlebnis wie ein modernes Märchen! Und wie bei den Gebrüdern Grimm heißt es auch in diesem Falle: Ende gut, alles gut. Wunderschön, wenn sich Mensch und Tier so ergänzen, wie Rachel und Tim es tun.

Quelle: http://www.tierfreund.co

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen