Frau kauft eine billige Handtasche im Supermarkt – als sie diese öffnet, findet sie einen geheimen Brief

Es ist sehr häufig, dass die meisten Kleidungsstücke und Accessoires in Asien hergestellt werden. Viele Firmen entscheiden sich für ihre Produktion dort, weil es günstige Arbeitskräfte sind – aber zu welchem Preis?

Der Huffington Post zufolge, kaufte eine Frau namens Christel Wallace aus Arizone, USA, eine billige Handtasche vor einem Monat im Walmart. Die Handtasche war nichts Spezielles, als sie diese im Supermarkt sah, aber als sie zu Hause ankam, fand sie etwas Merkwürdiges in der Tasche.

In einer kleinen Innentasche fand sie einen handgeschriebenen Brief in Chinesisch. Christel spricht kein Chinesisch, aber sie war neugierig, um was dieser Brief handelte. Sie wandte sich an einen Übersetzer, der ihr darauf hin sagte, dass dieser Brief von einem Gefangenen in einem Gefängnis in Guangxi, China, stammt.

In diesem Brief beschreibt er, wie die Arbeitsbedingungen aussehen. Er schreibt, er müsse bis zu 14 Stunden am Tag arbeiten. Und wenn die Arbeitskräfte ihre Arbeit nicht vervollständigen, werden sie bestraft. Außerdem ist ihre Entlohnung so gering, dass es mehr kostet, sie im Gefängnis unterzubringen, als was sie verdienen.

Nachdem Walmart von dem Brief hörte, untersuchen sie nun diesen Fall.

Tucson

Tucson

Christels Schwiegertochter Laura war am Boden zerstört, als sie den übersetzten Brief las. Sie erzählte Tucson:

“Ich habe nicht die Mittel oder den Zugang, um diesen Menschen zu helfen. Es passiert so oft, dass wir in einen Shop gehen und Etwas kaufen, ohne uns über dessen Ursprung Gedanken zu machen. Wir denken nicht darüber nach, wie oder wer diese Dinge gemacht hat.”

Wahrscheinlich sollten wir dies in Zukunft tun! Oder was denkt ihr darüber?

Quelle: Unglaublich.co

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen