Grausames Video: Besuchern stockt vor Schreck der Atem, als chinesischer Zoo lebendigen Esel an Tiger verfüttert

Das Video des Esels, der lebendig verfüttert wird, ist schwer anzuschauen, aber es muss gezeigt werden, um zu berichten, was Grausamkeit gegen Tiere in China bedeutet.

Es hat den Anschein, dass Grausamkeit gegen Tiere in China zur akzeptierten Norm geworden ist. Mehr als 10.000 Katzen und Hunde werden während des jährlich stattfindenden zehntägigen Hundefleisch-Festivals angegriffen, gequält und lebendig gehäutet/gebraten. Im März war die Welt darüber schockiert, einen an einen Baum gebundenen hilflosen Hund zu sehen, der vor Schmerzen heult, während er lebendig gehäutet wird. Nun wird eine weitere schreckliche Geschichte über eine Tierschlachtung aus China berichtet.

Bei einem der brutalsten Beispiele für Grausmakeit gegen Tiere, wurden chinesische Zoowärter von entsetzten Besuchern dabei gefilmt, wie sie einen lebendigen Esel in ein Gehege voller hungriger Tiger stoßen. Nachdem er sich in den Fängen der wilden Raubtiere wiederfindet, versucht der erschrockene Esel zu fliehen, wird aber bald darauf von einem der Tiger am Hals gepackt.

Daraufhin kommen zwei Tiger hinzu – von denen man glaubt, dass sie in Yancheng Wild Animal World in der ostchinesischen Stadt Changzhou gehalten werden – die beide in seinen Kopf beißen, während er im trüben Wasser wild herumtobt. Obwohl er sich tapfer zu wehren versucht, wird der Esel wild traktiert und innerhalb von weniger als 30 Minuten auf rabiate Weise getötet.

Die lokalen Medien berichteten, dass die Zoowärter als nächstes versuchten, ein Schaf in das Gehege zu werfen, aber ein Streit zwischen den Inhabern des Zoos führte dazu, dass Sicherheitspersonal hinzukam, um die Lebendverfütterung zu verhindern.

CCTV-Filmmaterial des Vorfalls hat sich viral verbreitet. Sie können sich das verstörende einminütige Video unten anschauen. Warnung: Es ist sehr grausam…

Quelle: http://derwaechter.net

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen