Gruppenvergewaltigung | Araberhorde fällt brutal über Hamburgerin (21) her

In Hamburg-Duvenstedt kam es zu einem brutalen Versuch einer Gruppenvergewaltigung, der Muslimmob attackierte die Frau auf einem Waldweg

Die Polizei Hamburg fahndet nach vier bislang unbekannten Armutsflüchtlingen, die am Montagmorgen versucht haben, eine 21-Jährige auf einem Waldweg zwischen der Kehre Op’n Möhlnrad und der Straße Lohe zu überfallen. Das Fachdezernat für Sexualdelikte (LKA 42) führt die weiteren Ermittlungen.

Die 21-Jährige joggte ahnungslos was auf sie zukommen würde auf dem Waldweg.

Es attackierten sie plötzlich vier Armutsmigranten. Zwei dieser Männer gingen sie körperlich an und hielten sie fest. Einem dieser beiden versetzte die 21-Jährige daraufhin einen derart starken Faustschlag ins Gesicht, dass er zu Boden stürzte.

Die junge Frau schlug dem Armutsflüchtling derart fest ins Gesicht, dass er zu Boden stürzte

Die 21-Jährige flüchtete anschließend in Richtung der Straße Lohe davon. Von zu Hause aus verständigte sie schließlich die Polizei.

Die vier Männer können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

-ca. 20 bis 25 Jahre alt -1,85 m groß -„südländisches“ Erscheinungsbild -dunkle, kurze Haare -„7-Tage-Bart“ -graues „Muskelshirt“

Täter 2 bis 4:

-ca. 18 bis 20 Jahre alt -„südländisches“ Erscheinungsbild -trugen rote T-Shirts

Das Fachdezernat für Sexualdelikte (LKA 42) führt die weiteren Ermittlungen, insbesondere zu den Hintergründen der Tat.

Zeugen, die Hinweise zu den bislang unbekannten Tätern geben können -insbesondere zu möglichen Gesichtsverletzungen des zu Boden gegangenen Täters- oder die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg zu melden.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen