Japanische Pornostars werben für Umweltschutz

Japanische Pornodarstellerinnen treten jetzt in Werbespots für den Umweltschutz auf.

Das japanisches Unternehmen SOD hat bekannte Pornodarstellerinnen für Werbekampagnen engagiert und eine kleine Serie von Öko-Geschichten mit den Erotikstars veröffentlicht. So setzen jetzt die jungen Damen ihre Talente in einer unerwarteten Weise ein, mit der sie die Japaner dazu auffordern die Umwelt besser zu schützen.

Zum Beispiel zeigt Pornodarstellerin Masami Ichikawa in einem Video wie man sanft alle Kabel aus einer Steckdosenleiste entfernt, um eine möglichst geringe Belastung der Umwelt zu verursachen und den Energieverbrauch zu reduzieren.

poumw2.JPG

Pornostar Mana Sakura, eine der berühmtesten Erotikstars, die sonst eher zeigt wie man mit “Eleganten Techniken viele Orgasmen geniessen kann”, rät den Japanern die Wurzeln der Gemüse nicht wegzuwerfen und ihnen ein zweites Leben zu geben. In dem Video “Elegante Technik, eine Vielzahl von Gemüse zu geniessen”, erklärt sie, dass, wenn man die Wurzeln in Wasser legt und sie an einem sonnigen Standort stellt, sie wieder spriessen werden.

poumw3.JPG

Pornodarstellerin Misa Suzume ruft in einem Video dazu auf, die Verwendung von Kunststoff-Flaschen zu reduzieren und stattdessen eine wiederverwendbare Flasche zu wählen.

poumw4.JPG

Pornostar Marina Shiraishi rät beim Einkaufen Plastiktüten mit einer Segeltuchtasche zu ersetzen.

 

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen