MALLORCA DROHT ZUM HOOLIGAN-SCHLACHTFELD ZU WERDEN

Besorgniserregende Entwicklung auf des Deutschen liebsten Urlaubsziel. In Mallorca kommt es immer häufiger zu Schlägereien, die von Hooligans oder Neonazis provoziert oder regelrecht verabredet werden.

Jüngstes Beispiel: Zwei Hooligan-Gruppen der verfeindeten Fanlager von Schalke 04 und Borussia Dortmund gehen aufeinander los. Mit blinder Gewalt schlagen sie auf ihre Gegner ein. Selbst als einer wehrlos am Boden liegt, wird ihm noch gegen den Kopf getreten.

Nicht der einzige Fall. Bereits am vergangenen Freitag tauchte ein Video auf, in dem zu sehen ist, wie eine Gruppe Leverkusen-Fans die Gäste im Bierkönig provoziert. Es kommt zu Rangeleien, Fäuste und sogar Barhocker fliegen. Die Menge treibt die gewalttätigen Fans schließlich mit “Vizekusen”-Spottgesängen aus dem Laden.

Am gleichen Tag prügelten sich in der “Schinkenstraße” mutmaßliche Hooligans mit Neonazis. Letztere sollen zuvor afrikanische Straßenhändler angegriffen haben.

Neonazis fallen ohnehin zunehmend auf der Urlauberinsel auf. So gab Anfang Juni einen Zwischenfall bei dem rund 15 Rechtsextreme während eines Konzerts von Mia Julia im “Bierkönig” rechtsradikale Parolen brüllten und mit der Reichskriegsfahne wedelten (TAG24 berichtete).

Immer wieder würden aber auch Personen in den deutschen Partyhochburgen gesehen, die rechtsradikale Kleidung und Tattoos ungeniert zur Schau stellen.

Die Polizei von Mallorca ist sich dieses Problems bewusst. Ein Polizeisprecher von Mallorca sagte gegenüber der Sun, dass die wachsende Zahl deutscher Neonazis auf der Insel genau beobachtet werden würde. Ihre Auftritte seien die Spitze der Hassverbrechen auf der Insel.

 

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen