Mysteriöses Tier war in einer Tongrube gefangen und konnte nicht identifiziert werden – bis sie es badeten

Als sie dieses mysteriöse Tier in einem Loch außerhalb von Canary Wharf in London fanden, wussten sie, dass sie schnell handeln müssten, um sein Leben zu retten.

Ein paar Bauarbeiter haben das Welpenähnliche Tier in einem dreckigen Loch auf der Baustelle gefunden. Der Kleine war wahrscheinlich selbst hineingefallen, blieb stecken und konnte nicht mehr heraus.

Er war komplett in Dreck umhüllt und weder die Bauarbeiter noch die Rettungsarbeiter konnten feststellen, um welches Tier es sich handelte.

rescued-fox-muddsey-2a

South Essex Wildlife Hospital

Das Tier hätte an Sauerstoffmangel oder Unterkühlung in dem Loch sterben können, aber glücklicherweise wurde er rechtzeitig gefunden.Sie brachten ihn ins Wildlife Hospital in South Essex für Veterinärmedizin. Als sie begannen, ihn zu waschen, wurden sie Zeuge einer erstaunlichen Transformation, welches das Mysterium auflöste.

Unter all dem braunen Schmutz scheinte ein rotes Fell hervor – es war ein kleiner Fuchs!

Das Personal nannte seinen neuen Patienten Muddsey und fand heraus, dass das Tier keine Verletzungen davon getragen hatte. Trotzdem erforderte es enorme Kraft in dem Loch festgesteckt zu sein, deswegen gab das Personal dem Fuch erstmal etwas Gutes zu essen.

Nun kann Muddsey wieder zurück ins Wildleben!

Was für ein glückliches Ende zu dieser Geschichte! Besucht die Wildlife Hospital Facebook Seite von und schaut euch deren fantastisches Werk an!

Quelle: Unglaublich.co

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen