Pentagon übernimmt stillgelegte Einheit des britischen Militärs zur Jagd auf UFOs

Es wurde enthüllt, dass das Hauptquartier des US-Verteidigungsministeriums, das Pentagon, eine frühere Einheit des britischen Militärs betreibt, die unidentifzierte Flugobjekte (UFOs) untersucht.

Die Einheit, die dem britischen Verteidigungsministerium (MoD) unterstellt war, wurde 2009 durch die britische Regierung eingestellt. Es ist unklar, warum die britische Regierung die Einheit schloss, aber viele glauben, dass es mit Finanzierungsproblemen zu tun hatte.

Laut der Zeitung Express sprangen die Amerikaner schnell und stillschweigend ein, um sie aufrechtzuerhalten, als das MoD seine Entscheidung bekanntgab, die UFO-Einheit zu schließen. In der Folge lag die Finanzierung der Einheit allein in der Verantwortung der US-Regierung.

s-1-36-e1480331197140

Nachdem das Pentagon die Verantwortung für die Einheit übernahm, verlegte es die Büros der Einheit in die Nähe des britischen Hauptquartiers von 20th Century Fox in 7 Soho Square, London. 20th Century Fox ist bekannt dafür, Science-Fiction-Filme wie Alien, Independence Day, Der Marsianer und Star Wars zu produzieren.

Express berichtet, dass das Team, das die Einheit betreibt, hauptsächlich aus Amerikanern besteht, aber auch eine kleine Anzahl an Briten beinhaltet. Laut der Zeitung tarnt sich das Team als Touristen, während es das Programm unter höchster Geheimhaltungsstufe und ohne Wissen der Öffentlichkeit betreibt.

Alle Mitglieder des Teams sollen dem Militär und Geheimdiensten angehören. Die Amerikaner besuchen regelmäßig die Einheit aus Washington, indem sie Forschung betreiben und andere hochgeheime Aufgaben erledigen.

s-5-27

Eine ungenannte Quelle aus dem Bereich des britischen Militärs enthüllte die Beteiligung der amerikanischen Regierung an dem geheimen Programm gegenüber Express. Der Informant sagte, die Beteiligung der Amerikaner an dem Programm sei versehentlich öffentlich gemacht worden, aber die Öffentlichkeit hätte es versäumt, davon Notiz zu nehmen:

„Es gab Druck von einer ähnlichen Einheit im Pentagon, die sich die MoD-Einheit einverleiben wollte. Es wurde entschieden, die Einheit zum Soho Square zu verlegen und ich habe gehört, dass ihr nun eine ganze Reihe an amerikanischen Mitarbeitern angehören. Die Verlegung war unbeabsichtigterweise im Magazin des MoD veröffentlicht worden, jedoch hat kaum jemand etwas davon mitbekommen“, sagte der Informant.

Der Gewährsmann behauptete, dass obwohl die Einheit unter voller Kontrolle des Pentagons sei, die Amerikaner direkt dem MoD unterstehen würden.

s-4-1

Laut der Quelle seien die X-Akten immer noch an der Tagesordnung, während ein großer Teil der durch die Einheit verrichteten Arbeit nun die Militarisierung des Weltraums betreffe. Akte X ist die am längsten laufende Science-Fiction-Serie in der Fernsehgeschichte, in der Sonderermittler des FBI unaufgeklärte, bewusstseinserweiternde Fälle untersuchen, die als „X-Akten“ bekannt sind.

Auch scheinen einige Bemühungen der Einheit Project Condign zu betreffen, eine geheime und weitreichende MoD-Untersuchung über UFOs, die unter den Informationsfreiheitsgesetzen 2005 veröffentlicht wurde.

Unter einem UFO versteht man eine offensichtliche Anomalie am Himmel, die nicht als irgendein bekanntes Objekt oder Phänomen identifizierbar ist. Es wird behauptet, dass UFOs im Zusammenhang mit dem Besuch von Außerirdischen stehen, oder sie werden mit Verschwörungstheorien über Regierungen in Verbindung gebracht. Das Thema ist durch viele Science-Fiction-Filme populär geworden.

UFOs waren im Laufe der Jahre Gegenstand von Untersuchungen, deren Umfang und wissenschaftliche Exaktheit stark variiert hat. Es ist bekannt, dass Regierungen oder unabhängige Akademien in den USA, Kanada, Großbritannien, Japan, Peru, Frankreich, Belgien, Schweden, Brasilien, Chile, Uruguay, Mexiko, Spanien und der Sowjetunion zu verschiedenen Zeiten UFO-Berichte untersucht haben.

Einige Forscher glauben, dass UFO-Sichtungen atmosphärischem Plasma zugeschrieben werden können, das im Gegenzug zur Entdeckung neuer miitärischer Anwendungen geführt haben könnte, einschließlich Laser-Waffen.

Nick Pope, der frühere Leiter der UFO-Abteilung des britischen Militärs, sagte zu Express, dass atmosphärische Plasmas zumindest teilweise eine Lösung des UFO-Rätsels darstellen könnten, oder vielleicht auch nicht. Er sagte, es sei das Potenzial zur Bewaffnung, das die Aufmerksamkeit der US-Regierung auf sich gezogen haben könnte, und was zur Übernahme der UFO-Einheit in London geführt habe.

s-2-36

Pope sagte: „Als das UFO-Projekt des MoD 2009 eingestampft wurde, könnte ein viel engerer Blickwinkel der Forschungsbemühungen an dessen Stelle getreten sein, infolge der Empfehlungen des Project Condign, dass weitergehende Arbeiten über das Potenzial für neue militärische Anwendungen betrieben werden sollten.“

Die Leiterin der militärischen Wissenschaften am Royal United Services Institute, Liz Quintana, sagte ebenfalls, dass die USA und Großbritannien aufgrund der Konkurrenz durch Russland und China ihre eigenen Interessen in Bezug auf Weltraum und Waffentechnologie aufrechterhalten wollen:

„Der Weltraum wird zunehmend umkämpft und überfüllt. Manches davon ist friedlich, manches davon hat einen doppelten Nutzen und einiges ist eindeutig verachtenswert. Russland und China sind besonders aktiv“, sagte Quintana.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen