SCHWANGERE FRAU LANDET NACH ORGAMUS IM ROLLSTUHL

Lucinda Allen (43) sitzt seit mehreren Jahren im Rollstuhl. Gegenüber britischen Medien erzählt sie nun, wie es dazu kommen konnte.

 

Schon einige Zeit lang, wurde sie beim Sex von Kopfschmerzen geplagt, dachte sich aber nichts dabei. Als sie 2012 im sechsten Monat schwanger war und Lust auf ein Liebesspiel mit ihrem Mann hatte, spürte sie ein fürchterliches Hämmern in ihrem Kopf, kurz nachdem sie das zweite Mal zum Orgasmus gekommen war.

Die Britin hatte beim bzw. kurz nach dem Sex einen Schlaganfall erlitten und musste deshalb ins Krankenhaus. “Nach einer Weile erkannte ich, dass die Schmerzen nicht wieder verschwinden würden”, sagte die 43-Jährige.

Dort war sie unfähig, mit jemandem zu sprechen, schreibt The Sun. Die Ärzte konnten zwar ihr Leben retten, ihre linke Seite ist seitdem jedoch querschnittsgelähmt. Deshalb muss Allen im Rollstuhl sitzen.

Obwohl sie sich mit Suizid-Absichten herumplagte, hat Lucinda Allen tapfer weiter gekämpft, sich nachdem sie ins Koma fiel, sogar wieder erholt und einige Wochen später eine gesunde Tochter auf die Welt gebracht.

Nun teilt sie ihre Geschichte mit der Öffentlichkeit, möchte anderen Frauen davor warnen, Kopfschmerzen unmittelbar nach dem Sex zu unterschätzen, da diese ein Warnzeichen für eine bevorstehende Hirnblutung sein könnten.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen