SONNENCREME KANN UNFRUCHTBAR MACHEN!

Wer von uns kennt ihn nicht, den Männertyp, der im Hochsommer jedes Urlaubsgebiet zu dominieren scheint: Diese Typen mit der von der Sonne krebsrot verbrannten Haut, bei denen man sich fragt, wie sie sich überhaupt schmerzfrei bewegen können? Doch wie eine Studie dänischer Wissenschaftler unlängst belegte, könnten solche Männer besser dran sein als ihre Sonnencreme nutzenden Geschlechtsgenossen, zumindest, was ihre Fruchtbarkeit angeht. Denn der UV-Schutz ist nicht ohne Gefahren für das Sperma.

Die Forscher kommen ihrer Studie zu dem erschreckenden Schluss: „Sonnencreme kann unfruchtbar machen.“ Für diese Auswirkungen verantwortlich zeichnen die in den UV-Schutz-Produkten enthaltenen chemischen Filterstoffe. Je nach deren Zusammensetzung beeinflussen diese nämlich die Spermienqualität – und zwar ganz unabhängig davon, an welcher Körperstelle ihr euch mit dem Zeug einschmiert. Über den Blutkreislauf gelangen die Substanzen genau dorthin, wo sie ihren Schaden anrichten.

13 UV-Filter konnten ermittelt werden, die negativen Einfluss auf die Spermienqualität und -zahl nehmen können, ganze 8 (acht) davon finden sich auf dem EU-Markt, eine Liste dieser Substanzen findet ihr im Anschluss. Entsprechend besorgt von den Studienergebnissen zeigt sich Doktor Niels Skakkebaek von der Uni Kopenhagen: „Diese Ergebnisse sind besorgniserregend und könnten wenigstens zum Teil erklären, warum es so oft zu Unfruchtbarkeit kommt, für die es angeblich keine Ursachen gibt.“

Hier die Liste der von den Wissenschaftlern ermittelten Substanzen:

  • Avobenzone
  • Homosalate
  • Meradimate
  • Octisalate (auch bekannt als Octylsalicylate)
  • Octinoxate (oder Octylmethoxycinnamate)
  • Octocrylene
  • Oxybenzone (oder Benzophenone-3)
  • Padimate-O

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen