Streuner wurde sein Leben lang als Monster behandelt – schau dir seine unglaubliche Verwandlung an!

Der Straßenhund Augustus lebte ein furchtbares Leben. Er wurde als Monster behandelt und sein Körper war mit einer 4 Zentimer dicken Kruste übersehrt.

Die Tierschutzorganisation “Heart of Alabama Save Rescue Adopt” erhielt einen Anonymen Tipp über den Hund und waren schockiert, als sie ihn gefunden haben. Sie haben noch nie einen Hund in einer so schlechten Verfassung gesehen. Aber sie wollten nicht aufgeben und das Leben des armen Augustus retten.

1-48

Heart of Alabama Save Rescue Adopt / Facebook

Der Hund war mit einer 4 Zentimeter langen Kruste überseht, litt an Krätze, einer Ohreninfektion und war von Fadenwürmern befallen.

Auch wenn Augustus keine Liebe in seinem Leben erfahren hatte und er offensichtlich Schmerzen hatte, war er seinen Rettern sehr liebevoll und dankbar. Er muss wohl gespürt haben, dass es von nun an besser werden würde.

Nach seiner Rettung wurde Augustus direkt zum Tierarzt gebracht. Er erhielt eine antibiotische Behandlung und hatte ein langes Bad in Kokosnussöl. Er wurde mit einem Gel eingerieben, sodass man die schmerzhafte Kruste von seiner Haut entfernen konnte.

4-26

Heart of Alabama Save Rescue Adopt / Facebook

Langsam aber sicher verschwand seine Kruste. Augustus hatte jedoch kein Fell, er sah aber trotzdem schon gesünder aus.

Aber nach sehr viel Liebe, Essen und Fürsorge, begann sein Fell langsam wieder zu wachsen.

Aber seine Verwandlung hört hier noch nicht auf! Schau dir das nachfolgende Bild an, welches nur wenige Wochen, nachdem er gerettet wurde, aufgenommen wurde.

Augustus hat nun eine Familie gefunden, die ihn über alles liebt und wo er all die Aufmerksamkeit bekommt, die er benötigt.

Schau, wie er heute aussieht. Ist das nicht eine unglaubliche Verwandlung?

Wir sind froh, dass Augustus gerettet wurde! Zögere nicht, den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook zu teilen, wenn du von seiner Verwandlung genauso beeindruckt bist!

Quelle: Unglaublich.co

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen