Studien: Schlaue Menschen leben deutlich länger

Führt ein erhöhter Intelligenzquotient zu einer erhöhten Lebenserwartung?
Einige Menschen auf der Welt haben einen deutlich überdurchschnittlichen Intelligenzquotienten (IQ). Forscher fanden jetzt heraus, dass die Personen mit einem besonders hohen IQ seltener im Alter vor 80 Jahren sterben. Mit anderen Worten: Menschen mit hohen IQ haben eine erhöhte Lebenserwartung.

 

Wirkt sich unserer Intelligenzquotient wirklich auf die Lebenserwartung aus? Die Wissenschaftler von der University of Edinburgh stellten bei ihrer Untersuchung fest, dass Menschen mit einem hohen Intelligenzquotienten häufig erst nach dem 80. Lebensjahr versterben. Die Mediziner veröffentlichten die Ergebnisse ihrer Studie in der Fachzeitschrift „British Medical Journal“ (BMT).

Menschen mit einem hohen IQ leben meist länger. Mediziner versuchten jetzt bei einer Studie herauszufinden, was genau hinter dieser erhöhten Lebenserwartung steckt. (Bild: ArtFamily-fotolia)

Forscher untersuchten die Daten von über 65.000 Probanden
Für ihre aktuelle Studie analysierten die britischen Experten die Daten von über 65.000 Menschen aus Schottland, welche im Jahr 1936 geboren wurden. Jeder der Probanden hatte im Alter von elf Jahren an einem Intelligenztest teilgenommen. Danach wurde die Gesundheit der Probanden für einen Zeitraum von 68 Jahren medizinisch überwacht, erläutern die Wissenschaftler. Dabei fanden die Forscher heraus, dass ein erhöhter Intelligenzquotient in der Kindheit mit einem um 28 Prozent geringeren Risiko für einen Tod durch Atemwegserkrankungen verbunden war. Außerdem führte der hohe Intelligenzquotient auch dazu, dass Betroffene ein um 25 Prozent reduziertes Risiko für töfdliche koronare Herzerkrankungen aufwiesen und das Risiko an einem Schlaganfall zu versterben, um 24 Prozent reduziert war, fügen die Autoren hinzu.

Hoher IQ vermindert Wahrscheinlichkeit für auftretende Verletzungen
Menschen mit einem hohen Intelligenzquotienten hatten auch eine geringere Wahrscheinlichkeit, an Verletzungen, Verdauungskrankheiten und den Auswirkungen von auftretender Demenz zu versterben, erklären die Mediziner. Diese Ergebnisse blieben zudem bestehen, wenn Faktoren wie der sozioökonomische Status berücksichtigt wurden.

Warum leben intelligente Menschen länger?
Es gibt mehrere Theorien, warum sehr intelligente Menschen eine erhöhte Lebenserwartung aufweisen. Personen mit einem höheren IQ kümmern sich besser um ihre Gesundheit und die Wahrscheinlichkeit, dass diese Menschen mit dem Rauchen anfangen, ist generell geringer. Personen mit einem höheren Intelligenzquotient neigen außerdem dazu, dass sie körperlich aktiver sind und einen Arzt aufsuchen, wenn sie das Gefühl haben, krank zu sein, sagen die Forscher.

Lebensstil von intelligenten Menschen sollte nachgeahmt werden
Durch die Ergebnisse der aktuellen Studie können wir hoffentlich herausfinden, wie Menschen mit einem hohen IQ sich im Laufe ihres Lebens verhalten, erklärt Autor Professor Ian Deary von der University of Edinburgh. So könnte der Lebensstil auch von anderen Menschen nachgeahmt werden und dadurch die Wahrscheinlichkeit für eine etwas erhöhte Lebenserwartung und ein gesünderes Leben steigen.

Auch die Genetik hat einen Einfluss auf die Lebenserwartung
Es gibt allerdings ebenfalls Beweise dafür, dass an der festgestellten Lebenserwartung die Genetik beteiligt ist. Sehr seltene genetische Varianten können eine wichtige Rolle bei einer verminderten Intelligenz spielen und zusätzlich auch die Gesundheit von Personen negativ beeinflussen, erklären die Wissenschaftler.

Quelle: Heilpraxisnet.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen