Verstehen Sie Muslime ?

Haben Sie sich einmal die Mühe gemacht die Hintergründe der seit Jahrzehnten mittlerwerweile unzähligen Terrorakte in und gegen die westliche Welt, begangen von Muslimen, zu verstehen? Man kann, das ist leider eine traurige Erkenntnis, ihren Hass und ihren Wut in sehr vielen Bereichen nachvollziehen.

Nahezu alle muslimischen Länder sind Opfer der westlichen Einflüsse. Immer hat der Westen versucht ihnen seinen Willen blutig und mit Gewalt aufzuzwingen. Millionen muslimische Menschen mussten dafür ihr Leben lassen oder ihre Heimat verlassen und niemals gab es ihnen gegenüber etwas wie Gerechtigkeit. Ihre oft öl- und gasreichen Gebiete wurden unterworfen, willkürlich Grenzen gezogen, pro-westliche Herrscher eingesetzt und man wollte ihnen das, was bei uns “Demokratie” genannt wird, mit Bomben, Gewehren und Raketen vermitteln.

Dafür gibt es 3 hauptverantworliche Nationen. Grossbritannien, die VSA und Israel. Diesen Nationen haben wir auch den heutigen Terrorismus zu verdanken. Sie haben den islamischen Terror mit ihrer Rücksichtslosigkeit und Gewalt gegen Muslime in der Neuzeit erschaffen.

Viele Konflikte des letzten und des derzeitigen Jahrhunderts mit der muslimischen Welt haben das erzeugt, was man wohl als Ursprung für die Wut und den Hass der jungen Muslime ansehen kann. Um nur die Letzten zu nennen, muss man den Iran, Afghanistan, Irak, Libyen, Palästina und Syrien erwähnen. Alles Länder in denen Muslime ihre Heimat haben oder leider immer mehr “hatten”.

Die Erde dieser Länder ist vom Blut derer getränkt, die unschuldig für die wirtschaftlichen Interessen der westlichen Welt ihr Leben lassen mussten und es waren ausschliesslich Muslime. Man muss sich als westlicher Mensch schämen, dass niemand ihnen Gerechtigkeit gewährt. Keiner der Verbrecher wie die beiden Bush-Präsidenten, Tony Blair oder die Staatschefs der an Kriegen gegen zahlreiche muslimische Stsaten beteiligten Nationen werden sich jemals für die Millionen unschuldig zu Tode gekommenen muslimischen Männer, Frauen und Kinder verantworten müssen. Das ist eine Schande für uns alle und Beweis dafür, dass westliche Werte eben doch nichts wert sind.

Ein sehr gutes Beispiel für das grausame Morden an Muslimen ist das Irak-Embargo 1991–2003. Weil der Diktator Saddam Hussein das durch willkürliche Grenzziehung der Briten dem Irak gestohlene Gebiet, welches sich heute Kuwait nennt, militärisch zurückholen wollte, beschlossen die westlichen Staaten ein völkerrechtswidriges Embargo. Die Sanktionen des Sicherheitsrates, an denen sich alle westlichen Nationen beteiligten, haben in 10 Jahren zum Tod von bis zu 1,5 Millionen Irakern geführt. 500.000 von ihnen waren Kinder. Für ihren Tod tragen die VSA die Hauptverantwortung.

Bei aller Schuld und Scham ihnen gegenüber, heisst das aber nicht, dass wir uns in unseren Ländern ihrem Glauben unterwerfen werden, der sich durch massive fortgesetzte Migration immer weiter ausbreitet. Auch ist keinem Muslim wirklich geholfen wenn wir ihn bei uns aufnehmen und ihn aus seiner Heimat reissen, weil westliche Regierungen in ihren Ländern immer noch selbst wüten oder durch Waffenexporte wüten lassen.

Um Muslimen ihre Heimat und ihren Frieden wiederzugeben, würde es schon genügen wenn wir die Täter die ausschliesslich aus unseren Reihen kommen, an die vergewaltigten Nationen ausliefern oder bei uns endlich vor Gericht stellen würden, die Waffenexporte beenden und alle Kriegsgewinnler in Wirtschaft und Politik, wie auch ihre Wegbereiter in den Medien, gnadenlos zu verfolgen und rücksichtslos auszumerzen.

Vielleicht gelingt es uns so, den Zorn und Hass der Muslime auf uns, in ein friedfertiges Miteinander zu umzuwandeln.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen