VIDEO-EXPERIMENT MANN VERSENKT IPHONE IN GESCHMOLZENEM ALUMINIUM!

Die Zeiten, in denen geldgeile „Videokünstler“ auf YouTube ihren Körper in allem möglichen Zeug badeten, um jede Menge Klick-Schotter von leichtgläubigen Kindern zu ernten, nähern sich ihrem Ende. Ihr wisst schon, diese Gestalten, die sich vor der Kamera in Chilisoße oder Nutella wälzen. Doch das ist heute ein alter Hut. Denn die Zukunft der Netzvideos gehört den Wundern der Naturwissenschaften. Glühende Messer und brodelnde Chemikalien. Wie zum Beispiel in diesem Fall, in dem ein sympathischer Irrer ein iPhone in flüssigem Aluminium … äh … versenkt.

Gut, zugegeben, gebadet wird hier immer noch. Doch immerhin ist es der „Backyard Scientist“, der hier ein Vollbad für das Stück Hightech einlässt. Wenn die Badestunde so spannend und zugleich spektakulär ausfällt, kommen wir gerne. Schließlich reden wir von dem Typen, der schon mal seinen Pool angezündet hat, um ihn danach wieder mit einem Hausmittelchen aus der Wunderwelt der Chemie zu löschen. So jemandem muss man doch einfach vertrauen, oder? Wir haben das jedenfalls getan und einem weiteren der beliebten Videos des selbst ernannten „Hinterhofwissenschaftlers“ eine Chance gegeben.

Darin versenkt er ein Smartphone in einem Bottich mit flüssigem Aluminium, um zu beobachten, wie sich Material und Akku verhalten. Sicher, dass der Kram dabei in Flammen aufgehen wird, ist kein Geheimnis. Doch nur die wenigsten dürfen wissen, dass das Ganze beim Zusehen eine beinahe hypnotische Wirkung entfaltet, wie das iPhone so in der schwappenden, silbrigen Glut verschwindet. Beinahe poetisch. Jetzt wollen wir nur hoffen, dass sich keine Nachahmer finden, die statt eines Telefons ihren Körper für einen neuen Netz-Hype in dem Flüssigmetall baden möchten. Doch andererseits …

Quelle:www.mann.tv

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen