Was muss weg? Schimmel auf Lebensmitteln

Feuchtwarmes Wetter: Was tun bei Schimmel auf Lebensmitteln?
Gerade erst eingekauft und schon schimmelt es in der Obstschale: Vor allem in den feuchtwarmen Sommermonaten bildet sich auf Früchten und anderen Lebensmitteln oft schnell Schimmel. Doch was ist dann zu tun? Muss alles weggeschmissen werden oder sind Teile davon noch zu retten?

 

Im Sommer schimmeln manche Lebensmittel besonders schnell
Gerade jetzt in der heißen Jahreszeit entdeckt man auf verschiedenen Lebensmitteln immer wieder Schimmel. Auf dem Brot ist ein grünlich-weißer Flaum zu sehen, im gerade geöffneten Joghurt befindet sich eine kleine Schimmel-Insel und selbst auf frisch gekauften Erdbeeren bilden sich weiße Härchen. Doch was ist dann zu tun? Müssen befallene Lebensmittel grundsätzlich weggeworfen werden oder sind sie noch zu retten? Experten zufolge ist diese Frage nicht pauschal zu beantworten? Es kommt auf die jeweiligen Nahrungsmittel an.

Vor allen an den feuchtwarmen Tagen im Sommer verderben manche Lebensmittel sehr schnell. Doch was tun, wenn sich auf Obst, Brot oder Käse Schimmel gebildet hat? Nicht alle Nahrungsmittel müssen deswegen weggeworfen werden. (Bild: katyspichal/fotolia.com)

Gefährliche Mykotoxine
Schimmel in oder an Lebensmitteln muss nicht grundsätzlich gesundheitsgefährdend sein. So sind etwa Edelkulturen aus Käse ungefährlich.

Doch manche Schimmelpilzarten können giftige Stoffwechselprodukte bilden, sogenannte Mykotoxine. Diese können „bereits in geringsten Mengen giftig wirken“, schreibt das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in einem Faltblatt.

Quelle: Heilpraxisnet.de

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen