Wie Stress unser Gehirn und unseren Körper angreift!

In der heutigen Zeit gehören Termindruck und ein hohes Arbeitspensum für die meisten von uns zum Alltag und wohl jeder kennt das Gefühl, im Beruf oder Zuhause allzu sehr eingespannt zu sein und mit Ärger, Konflikten oder auch Streit umgehen zu müssen. Und das auf fast alltäglicher Basis. Hinzu kommen oft gar noch Existenzängste, die das ganze Leben in Frage zu stellen scheinen.

 

Doch woher kommt der Stress in unserem Leben, welchen Sinn hat er und warum ist es so gefährlich, mit einem ständigen Stresslevel umgehen zu müssen? Tatsache ist, Stress ist gefährlich – oder vielmehr: Stress signalisiert uns Gefahr. Dies ist von der Natur aus gutem Grund so eingerichtet worden – allerdings nur für kurze Zeitabschnitte. Unser heutiger stresserfüllter Alltag ist sozusagen „Stress Overload“, der unseren Körper über die Maßen belastet und mit dem wir nur schwer – wenn überhaupt – umgehen können.

Stress ist zudem gefährlich für unsere Gesundheit, denn vor allem der psychosoziale Stress kann nicht nur unseren Körper, sondern sogar auch unser Gehirn schädigen. Und dass die Folgen davon verheerend sein können, das ist uns wohl allen klar. Doch was bedeutet Stress eigentlich? Der Begriff Stress – englisch für „Druck, Anspannung“ – wurde erstmals im Jahr 1914 dazu genutzt, einen körperlichen Zustand unter Belastung zu bezeichnen.

 

Quelle: www.contra-magazin.com

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen