Afghane (37) verletzt Ehefrau mit Messer schwer – Drohte mit Feuer

Blutige Szenen haben sich am Samstag in einer Flüchtlingsunterkunft im oberösterreichischen Bezirk Freistadt abgespielt: Ein 37 Jahre alter Afghane ging mit einem Messer auf seine 29- jährige Ehefrau, mit der er vier Kinder hat, los und fügte ihr mehrere Schnittwunden am Kopf zu. Er hatte auch einen mit Benzin gefüllten Kanister bei sich und drohte, damit die gesamte Familie auszulöschen.

Gegen den Verdächtigen hatte bereits ein aufrechtes Betretungsverbot bestanden, was ihn jedoch nicht davon abhielt, am späten Samstagabend gegen 23.30 Uhr in die Unterkunft einzudringen. Sofort ging er mit dem Messer auf seine Frau los und verletzte sie schwer.

Als er dann mit dem Benzinkanister drohte, konnte die 29- Jährige ihren Mann von seinem Vorhaben abbringen. Von den eintreffenden Polizisten ließ sich der Verdächtige widerstandslos festnehmen, er wurde in die Justizanstalt Linz überstellt. Seine schwer verletzte Frau wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen