Bulgarischer Taxifahrer attackiert Frau, steigt in Wagen und fährt weg | Kassel

Der wohnsitzlose Wirtschaftsmigrant attackiert eine junge Frau, läuft weiter als sei nichts gewesen, steigt in sein Taxi und fähr los

Am Sonntagmorgen (21.05.2017) gelang Beamten des Polizeireviers Mitte in Kassel die Festnahme eines 36 Jahre alten Mannes aus Bulgarien, der im dringenden Tatverdacht steht, eine 21-Jährige sexuell belästigt zu haben. Der Bulgare, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste auf Anordnung der Kasseler Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500,- Euro zahlen, bevor er wieder auf freien Fuß entlassen wurde.

Wie die Beamten des Innenstadtreviers berichten, ereignete sich das Sexualdelikt gegen kurz nach 9 Uhr im Bereich der Kurt-Wolters-Straße. Zu dieser Zeit sei die 21-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis zu Fuß unterwegs gewesen. Der später Festgenommene lief ihr entgegen und fasste sie beim Vorbeigehen unsittlich am Oberkörper an. Anschließend sei der Mann einfach weitergegangen, als sei nichts gewesen, so das Opfer in ihrer späteren Vernehmung.

Er stieg in sein Taxi und fuhr los – die Polizei war ihm schnell auf den Fersen

Der Täter sei daraufhin in ein Taxi gestiegen und davongefahren. Die sofort über die Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen in die Fahndung eingebundene Funkstreife des Innenstadtreviers konnte den Mietwagen noch auf der Holländischen Straße, in Höhe der Rothfelsstraße, stoppen und den 36-Jährigen festnehmen.

Der Bulgare muss sich nun wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung verantworten. Die 500,- Euro sind zur Sicherung der Durchführung des Strafverfahrens erhoben worden. Die weiteren Ermittlungen haben nun Beamte des für Sexualdelikte zuständigen Kommissariats 12 der Kasseler Kripo übernommen.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen