Der Hund weigerte sich zu fressen – nun warnt der Tierarzt vor diesem schrecklichen Phänomen

Ein amerikanischer Tierarzt hat ein schockierendes Foto geteilt, um alle Menschen mit Hunden vor diesem schrecklichen Phänomen zu warnen.

Das Bild zeigt einen Hund mit einem Gaumen voller Marienkäfer. Das Bild ist erschreckend, und lässt die Besitzer nach wie vor erschaudern.

Der Hund namens Bailey wollte plötzlich keine Nahrung mehr zu sich nehmen und der Besitzer wusste sofort, dass etwas falsch war, schreibt Daily Mail. Der Besitzer bemerkte auch, dass der Hund immer müde war und sein Mund schäumte. Daher entschied er sich zu mit Bailey zum Tierarzt zu gehen.

Der Tierarzt Lindsay Mitchell fand bald das Problem, denn es ist das zweite Mal, dass ein Hund mit diesen Symptomen kam. Am Gaumen des Hundes klebten etwa 30 Marienkäfer. Der Arzt fragte nach, ob er ein Foto machen könne, um andere Besitzer vor diesem Phänomen zu warnen.

lvladybug5f_0

Daily Mail

Der Arzt erklärte, dass Marienkäfer langfristige gesundheitliche Probleme bei Hunden verursachen können, wenn man nicht schnell reagiert.

“Wenn Ihr Hund schäumt, ist es gut, nachzusehen, ob Marienkäfer sich in seinem Gaumen befinden. Die Marienkäfer kümmern sich um Schmerzen im Bereich der Zunge und Mund”, erklärt der Arzt.

In Baileys Fall, war die Rede von asiatischen Marienkäfer, also nicht einheimische Marienkäfer. Sie geben einen bestimmten Stoff ab und deshalb bleibt der Schleim im Gaumen kleben. Je länger die Marienkäfer da sind, desto mehr Schaden richten sie an.

“Ich habe das Foto nicht freigegeben, um Leute zu erschrecken, aber um die Leute zu warnen. Sie sollen schnell handeln, wenn der Hund zu schleimen und schäumen anfängt,” sagt Lindsay Mitchell.

Der Arzt sagte auch, dass oft ein Tierarzt nicht notwendig ist. Kontrolliere einfach den Gaumen deines Hundes und wenn man dann Marienkäfer vorfindet, kann man diese einfach mit der Hand entfernen.

Bitte teilt dies, um eure Freunde vor diesem Problem zu warnen!

Quelle: Unglaublich.co

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen