Der Mann lag im künstlichen Koma – daraufhin schaffte sein Hund ein kleines Wunder!

Andy Szasz adoptierte seinen Hund Teddy in 2012, kurz bevor er mit Magenkrebs diagnostiziert wurde. Glücklicherweise besiegte er den Krebs und hatte stets Teddy an seiner Seite.

Im Dezember letzten Jahres jedoch wurde Andy erneut ins Krankenhaus gebracht, dieses Mal aufgrund einer schweren Lungenentzündung. Er hörte auf zu atmen und die Ärzte mussten ihn in ein künstliches Koma versetzen, um sein Leben zu retten.

Here you can in the prevalence of the dog, which is man’s best friend. For without this little miracle dog we do not know how this story could have ended.

Die Ärzte teilten seiner Frau Estelle mit, dass es mindestens eine Woche dauern würde, bis Andy aus dem Koma erwachen würde. Sie war an der Seite ihres Ehemannes jeden Tag, aber anstatt alleine zu sein, brachte sie Hund Teddy mit.

Erneut war Teddy an Andys Seite, um ihn beizustehen. Und dieses Mal geschah sogar ein kleines Wunder: Dank Teddys Bellen und Bemühungen erwachte Andy aus dem Koma – 3 Tage früher als erwartet.

Andy ist so dankbar, dass Teddy und Estelle an seiner Seite waren.

“Einst habe ich Teddy gerettet, und nun rettet er mich. Wir haben einfach eine sehr spezielle Verbindung,” sagt Andy zu Inside Edition

Teddy bekam nun einen Preis von der Britain’s Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals (RSPCA).

Im nachfolgenden Video siehst du die zwei besten Freunde zusammen, kurz nachdem Andy aus dem Koma erwacht ist.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen