GEHT’S NOCH? GRATIS-PORNOSEITEN SOLLEN VERBOTEN WERDEN

Mit ihrem Pornokonsum liegen die Deutschen seit Jahren weltweit gesehen eher im Mittelfeld.

Dennoch gehört es für zahlreiche “Verbraucher” mit Sicherheit zum täglichen Erlebnis, auf beliebten Webseiten wie PornHub oder YouPorn sorgenfrei ein paar freizügige Videos anzuschauen.

Geht es allerdings nach dem Bundesverband Erotik Handel e. V., soll damit bald Schluss sein. In einer aktuellen Stellungsnahme fordern sie erneut, dass Gratis-Pornos aus dem Netz verschwinden sollen.

Trotz Verstößen gegen Strafrecht und Jugendschutz habe sich in den letzten Jahren nicht viel verändert.

“Es müssen endlich effektive Maßnahmen gegen die jugendgefährdende Verbreitung pornografischer Inhalte im Internet durchgeführt werden”, hatte der Anwalt des Verbands, Arndt Kempgens gefordert.

Wie wahrscheinlich ist es also, dass in Zukunft nur noch für entsprechende Bezahlung, Sex-Filmchen im Netz angeschaut werden können?

Da die Betreiber der Seiten ihre Server größtenteils im Ausland untergebracht haben, wird es für die Staatsanwaltschaft äußerst schwierig werden, die Forderung umzusetzen. Ein Verfahren würde somit also wohl recht schnell wieder eingestellt werden.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen