Hacker Entlarvt Vergewaltiger, Bekommt Gefängnissstrafe – Vergewaltiger Werden Freigesprochen

Wenn Sie die Freilassung des reuelosen Stanford-Vergewaltigers Brock Turner aus dem Gefängnis wütend gemacht hat — nachdem er 2015 nur drei Monate eines neunmonatigen Gerichtsurteils wegen eines sexuellen Übergriffs gegenüber einer bewusstlosen Frau hinter einem Müllcontainer abgesessen hatte; wenn Sie die Nachrichten über einen kanadischen Richter verärgern, der einem 19-jährigen Vergewaltigungsopfer die Schuld gibt, nicht genug dafür getan zu haben, um sich selbst gegen den sexuellen Übergriff zu verteidigen — indem er ihr Fragen stellte wie: „Warum konnten Sie nicht einfach ihre Knie zusammenhalten? Warum konnten Sie nicht einfach ihren Hintern in das Becken senken, damit er nicht in Sie eindringen konnte?; dann wird Sie wahrscheinlich die drohende 16-jährige Gefängnisstrafe für den 29-jährigen Deric Lostutter — einen anonymen Computer-Hacker, der dabei half, die abscheuliche Gruppenvergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens zu enthüllen — Sie dazu bewegen etwas gegen die zunehmende Vergewaltigungskultur zu tun sowie gegen das gerichtliche Versagen, angemessene Gerichtsurteile zu fällen.

 

 

Der Übergriff

In der Nacht des 11. August 2012 wurde eine schwer betrunkene High-School-Schülerin bei einer Party von mehreren Mitgliedern eines örtlichen Football-Teams vergewaltigt. Das Opfer kannte nicht einmal das volle Ausmaß des Übergriffs, bis sie am nächsten Tag überall in den sozialen Medien die Videos und Fotos der gemeinen Tat sah. Am 22. August wurden nur zwei Spieler — Trent Mays and Ma’Lik Richmond — unter dem Vorwurf der Vergewaltigung und Freiheitsberaubung verhaftet, jedoch wurde die Beschuldigung der Freiheitsberaubung später fallengelassen.

Die Enthüllung

Von einer örtlich begrenzten Auseinandersetzung uferte die Gruppenvergewaltigung zu einem heiß umkämpften Thema im Internet aus und machte landesweit Schlagzeilen über von oben angeordnete Vertuschungen, indem die Staatsanwälte insgeheim mit den Trainern unter einer Decke stecken, und Hacker Beweise leakten, die zur Verurteilung von zwei der Football-Spieler führten.

Wie in den Videos zu sehen ist, die in den sozialen Medien kursieren, trat ein führendes Mitglied der Hacker-Grupper KnightSec namens KYAnonymous (Lostutters Alter Ego) an den Hacker-Kollegen Noah McHugh heran (der auf Twitter den Benutzernamen JustBatCatverwendete), um sich in RollRedRoll.com (die Sport-Fan-Website der Steubenville High School) zu hacken, wodurch die Vertuschung durch die Schulleiter als auch die Identitäten anderer High-School-Schüler enthüllt wurden.

 

 

Zwischen dem 21. und 25. Dezember 2012 hackte das Duo RollRedRoll.com, postete ein Video, das mehrere seiner Schüler dabei zeigte, wie sie sich über das Vergewaltigungsopfer lustig machten – indem sie sie als „das tote Mädchen“ bezeichneten – und drohten damit, Details über Mitglieder des Schulkollegiums und Eltern zu enthüllen, die an der Vertuschung der Gruppenvergewaltigung beteiligt sind, wenn sich die „Vergewaltigungsmannschaft“ nicht meldet und entschuldigt.

Nachdem ihr Video landesweit die Aufmerksamkeit auf die „Steubenville-Vergewaltigung“ lenkte, lieferten Posts in sozialen Medien mit Textbotschaften, Smartphone-Videos und -Fotos sowie Zeugenaussagen genug Beweismaterial gegen die Vergewaltiger.

Am 17. März 2013 wurden Mays und Richmond wegen der Vergewaltigung einer Minderjährigen verurteilt; während Richmond nur 10 Monate seiner Verurteilung zu einem Jahr in einer Jugendhaftanstalt absaß und bereits einige Tage danach wieder zurück war, um Football zu spielen, wurde Mays zum „Star-Quarterback“ der Football-Mannschaft am Hocking College in Ohio, nachdem er sogar nur zwei Monate hinter Gittern verbrachte.

 

Die Anklage

Anstatt Lostutter für die Enthüllung der Vergewaltiger zu danken, führte das FBI eine Razzia in seiner Wohnung durch und verhaftete ihn im April 2013. Nachdem er seine Unschuld beteuerte, wurde Lostutter entlassen, während er weiter unter Beobachtung stand und seinen Prozess erwartete. Im Juli 2016 wurde er von Voruntersuchungsgeschworenen angeklagt, wegen angeblicher „Verschwörung, um sich Zugang zu einem Online-Benutzerkonto zu verschaffen, um die Aufmerksamkeit auf einen Vergewaltigungsfall zu lenken, der 2012 an einer High-School in Ohio stattfand“.

Die Anklage in vier Punkten warf Lostutter in drei Punkten unerlaubten Zugang zu einem Computer vor, wodurch eine Beeinträchtigung der zwischenstaatlichen Kommunikation stattgefunden habe, mit dem Ziel des Eindringens in die Privatsphäre und der Verleumdung, während ein anderer Anklagepunkt darin besteht, dass er gegenüber dem FBI falsche Angaben gemacht habe.

Lostutters Anwalt, Tor Ekeland, sagte, sei er überrascht, dass Lostutter erst drei Jahre später angeklagt wurde, nachdem das FBI eine Razzia in seiner Wohnung durchgeführt hatte.

 

Ich verstehe nicht, warum sie jemanden verfolgen, der im Prinzip dabei geholfen hat, die Vergewaltigung einer Minderjährigen zu enthüllen…Dies ist keine Situation, in der, nun ja, jemand ein Krankenhaus gehackt hat, oder ein Atomkraftwerk runtergefahren hat. Dies war ein Akt des politischen Protestsüber eine Vergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens.

 

Zuvor plädierte McHugh auf schuldig und gab zu, RollRedRoll.com gehackt zu haben. Aber am 7. September plädierte Lostutter bei vier Anklagepunkten auf nicht schuldig. Indem der Beginn seines Gerichtsverfahrens für den 8. November angesetzt ist, drohen ihm bei einer Verurteilung bis zu 16 Jahre Haft — je fünf Jahre für drei Hacker-Straftaten und ein weiteres Jahr dafür, gegenüber dem FBI gelogen zu haben.

 

Man bekommt 16 Jahre dafür, wenn man sich unerlaubt Zugang zu einem Computer verschafft, aber man bekommt nur ein Jahr, wenn man gewaltsam in eine Frau eindringt. Ich denke, das ist der Präzedenzfall, den die Regierung hiermit schafft.

 

Quelle : http://derwaechter.net

 

 

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen