INTERNATIONALER HAFTBEFEHL! WER HAT DIESE FRAU GESEHEN?

Wegen Steuerhinterziehung und Betruges wird gegen eine deutsche Staatsbürgerin Sri Lankischer Herkunft ermittelt.

Das Bundeskriminalamt Wiesbaden und die Steuerfahndungsstelle des Finanzamtes Darmstadt fahnden wegen des Verdachts der schweren Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit dem betrügerischen Handel von Mobiltelefonen, Tablets und weiteren Unterhaltungselektronikartikeln nach Poongodi Kannan.

Die Beschuldigte wurde vom Landgericht Darmstadt zu einer Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt, wie das BKA mitteilt. Der Urteilsverkündung blieb die 47-Jährige fern. Daher wurde nun ein Haftbefehl erlassen.

Die Beschuldigte verfüge über vielfältige Kontakte in Deutschland und ins Ausland, insbesondere nach Großbritannien, Sri Lanka und Indien.

Gegen sie ist zudem ein internationaler Haftbefehl erlassen worden.

ZUR FAHNDUNG BITTET DAS BKA WIESBADEN UM HINWEISE AUS DER BEVÖLKERUNG

Porträt der Beschuldigten Poongodi Kannan.
Porträt der Beschuldigten Poongodi Kannan.

Poongodi Kannan wurde am 1. Juli 1970 in Ampan (Sri Lanka) geboren. Sie besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft. Sie ist 1,53 Meter groß und wiegt rund 75 Kilogramm. Kannan spricht Deutsch mit Akzent, Englisch und Tamilisch und hat ein südasiatisches Aussehen.

Sie trägt schulterlanges, schwarzes, grau-meliertes und gewelltes Haar mit einem Mittelscheitel. Die Brillenträgerin wird vom BKA mit einem faltigen Hals, hängenden Mundwinkeln, einer breiten Nase und braunen Augen mit dünnen Augenbrauen beschrieben.

Weitere Merkmale sind zudem eine stämmige Figur, Piercings am rechten Nasenflügel und in beiden Ohren und eine Impfnarbe am linken Oberarm. Kannan habe ein Muttermal an der linken Schulter und eine Tätowierung mit der Aufschrift “AL” auf der Brust links.

Laut BKA dürfte sich die Beschuldigte noch im Großraum Frankfurt am Main aufhalten, wo sie unter anderem über familiäre Kontakte verfügt.

Related Posts

Einen Kommentar hinzufügen